1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Ausgabestelle für Lebensmittel von Zakk und Fifty-Fifty

Hilfe für Obdachlose : Zakk und Fifty-Fifty geben Lebensmittel für Obdachlose aus

Um den Ausfall der Tafel zu kompensieren, gibt es eine Lebensmittel-Ausgabestelle an der Fichtenstraße.

Um kurzfristig auf die Not armer Menschen zu reagieren, eröffnet das Zakk bis zur Wiedereröfffnung der Ausgabestellen übergangsweise ein Versorgungsangebot mit Lebensmitteln für obdachlose und arme Menschen, das dienstags bis freitags von 13 bis 15 Uhr an der Fichtenstraße 40 geöffnet hat.

Corona trifft die Ärmsten besonders hart. Die Schließung der Düsseldorfer Tafeln stellt arme Menschen vor völlig neue Herausforderungen. Um sie während der Pandemie nicht von der Grundversorgung abzuschneiden, hat das Kulturzentrum Zakk in Kooperation mit dem Straßenmagazin Fifty-Fifty auf die Not reagiert.

Viele Düsseldorfer haben ihre ehrenamtliche Unterstützung angeboten. Die Ausgabe findet im Freien statt. „Es gibt bereits viele gute Unterstützungsangebote von der Stadt Düsseldorf, der Bürgerstiftung und den Bürgern. Dennoch ist die Not groß, da vielen wohnungslosen Menschen die Einnahmen durch den Verkauf des Straßenmagazins wegbrechen“, sagt Julia von Lindern von Fifty-Fifty.

„Wir haben ein deutliches höheres Besucheraufkommen“, ergänzt Holger Kirchhöfer von der Altstadt-Armenküche.

„Gerade in der Versorgung mit Essen und Lebensmitteln sind viele Angebote weggefallen. Hier gibt es einen großen Bedarf.“

Wer das Projekt mit Lebensmittel- oder Geldspenden unterstützen möchte, kann sich per Mail an lebensmittelspende@zakk.de oder telefonisch an Iris Rademacher wenden. Sie ist unter Telefon 0178   850 70 63 zu erreichen.