Düsseldorf Altstadt: Taxifahrer zusammengeschlagen und ausgeraubt

Fahndung : Gruppe schlägt Taxifahrer in der Düsseldorfer Altstadt zusammen und raubt ihn aus

Da ein Taxifahrer eine größere Gruppe von Männern in der Düsseldorfer Altstadt nicht mitnehmen wollte, hat einer von ihnen auf ihn eingeschlagen. Ein anderer stahl in der Zeit das Geld des Mannes.

Ein 40-jähriger Taxifahrer ist in der Nacht zum Ostersonntag in der Altstadt mehrfach angegriffen und ausgeraubt worden. Der Mann hatte laut Polizei eine Gruppe von fünf Männern nicht mitnehmen wollen und sie stattdessen zu einem Großraumtaxi geschickt. Daraufhin sein ein der Gruppe um das Taxi herumgelaufen, hätte die Fahrertür geöffnet und unvermittelt auf den Taxifahrer eingeschlagen.

Als der 40-Jährige ausstieg, griff der Mann ihn erneut an. In der Zwischenzeit hat vermutlich ein anderer Mann aus der Fünfergruppe eine Scheibe des Taxis eingeschlagen und die Geldbörse des Taxifahrers mit mehreren hundert Euro gestohlen. Die Gruppe flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung Kö-Bogen. Der 40-Jährige erlitt durch die Schläge leichte Verletzungen.

Der Überfall ereignete sich gegen 2.10 Uhr in der Nacht an der Heinrich-Heine-Allee. Eine Fahndung der Polizei hatte bisher keinen Erfolg. Sie bittet daher unter der Rufnummer 0211-8700 um Hinweise von möglichen Zeugen.

Der Mann, der auf den Taxifahrer eingeschlagen hatte, soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein. Er ist zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur, halbblonde, sehr kurze Haare, einen runden, großen Kopf und einen Nasenpiercing. Er trug während der Tatzeit ein Poloshirt mit blau-schwarzem Motiv. Die anderen vier Männer der Gruppe sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt gewesen sein und trugen zur Tatzeit dunkle Kleidung.

(red)