Für Alleinstehende Düsseldorfer CVJM braucht Unterstützung für die Weihnachtsfeier

Düsseldorf · Seit fast 100 Jahren organisiert der Verein christlicher junger Männer in Düsseldorf eine Heiligabendfeier für alleinstehende Männer. Wobei in diesem Jahr noch Unterstützung gebraucht wird.

Sven Köller weiß schon, wie er Heiligabend verbringt. Er wirkt seit Jahrzehnten bei der Weihnachtsfeier des Christlichen Vereins junger Menschen (CVJM) für alleinstehende Männer in der Rheinterrasse am Joseph-Beuys-Ufer mit. „Mit einigen Ausnahmen bin ich seit 1976 immer dabei gewesen“, sagt er. „Zuerst haben mich meine Eltern mitgenommen, dann bin ich selbst da hineingewachsen.“ Inzwischen ist Köller stellvertretender Vorsitzender des CVJM Düsseldorf. ,„Für mich gehört es einfach zu meinem Weihnachtsfest dazu, einsamen Menschen etwas Hilfe und Geborgenheit anzubieten. Und es kommen auch immer wieder Leute, die sich sehr freuen, die Menschen vom letzten Jahr wiederzutreffen.“

Gerade in der Weihnachtszeit wird vielen Alleinstehenden oft die Einsamkeit bewusst. Schon 1927 hat der CVJM in Düsseldorf deshalb eine Weihnachtsfeier, hauptsächlich für junge Handwerksgesellen auf der Walz, organisiert.

Für die Feier in der Rheinterrasse ist schon viel geplant: Der Caterer aus Duisburg wird ein klassisches Weihnachtsessen anliefern, die Familien Bertram und Bott werden für die traditionelle Begleitmusik sorgen, die Weihnachtsgeschichte wird verlesen und es wird auch gemeinsam gesungen. CVJM-Vorstandsmitglied Ralf Wittig erklärt die drei Säulen der Veranstaltung: „Erstens die Begegnung mit anderen alleinstehenden Menschen und unseren 120 Mitarbeitenden. Zweitens das Programm mit Musik, Theater und Gesang. Und drittens das Essen mit den Geschenken, inklusive Kaffee, Stollen und Plätzchen.“

Das Angebot ist für alle offen, sowohl als Gast als auch als Mitarbeitende, wobei man als Gast schon männlich sein muss. Für Frauen und Kinder gibt es aber eine ganz ähnliche Feier vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Für die Helfer gibt es keine Voraussetzungen. „Wer uns unterstützen möchte, muss nicht einmal CVJM-Mitglied sein“, sagt Köller. Für alle, die bei der Feier helfen möchten, gibt es am 13. Dezember einen Einführungsabend.

Gesucht wird auch noch logistische Unterstützung. „Traditionell bringen wir nach der Feier die Gäste mit Bussen zu Knotenpunkten in die verschiedenen Stadtbezirke zurück“, erläutert Köller. Aber: „Dafür brauchen wir noch Busse.“ Und auch Spenden werden benötigt. „Für die Weihnachtsfeier brauchen wir circa 30 000 Euro“, sagt Wittig. „Da können wir jede größere und jede kleinere Spende gebrauchen.“

Die Karten für die CVJM-Weihnachtsfeier werden am 22. und 23. Dezember jeweils zwischen 10 und 18 Uhr beim CVJM, Graf-Adolf-Straße 102, ausgegeben. „Wir müssen abschätzen können, wie viel kommen“, meint Wittig. „Der Saal bietet Platz für 800 Menschen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort