Wohnungsbau in Düsseldorf Adler-Brachen warten auf neue Käufer

Düsseldorf · Düsseldorf wartet auf neue Investoren für sechs Grundstücke, mit denen die Adler-Group zu tun hat. Der erste Verkauf könnte 400 neue Wohnungen im Grafental bringen.

1400 Wohnungen könnten im Glasmacherviertel entstehen. Das Areal könnte längst bebaut sein.

1400 Wohnungen könnten im Glasmacherviertel entstehen. Das Areal könnte längst bebaut sein.

Foto: Uwe-Jens Ruhnau

Nach der Kommunalwahl 2014 kündigte der damals neue Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) 3000 neue Wohnungen pro Jahr an. Das wurde nach einiger Zeit dahingehend korrigiert, man wolle die Voraussetzungen für diese 3000 Einheiten jährlich schaffen – denn bauen könne die Stadt schließlich nicht selbst, das müssten Investoren tun. Die Immobilienkrise sorgt heute für gänzlich andere Zahlen. Im vorigen Sommer hat OB Stephan Keller eine Wohnungsbauoffensive ausgerufen. Ziel: 8000 neue Wohnungen bis 2030, macht rechnerisch gerade mal rund 1150 neue Einheiten pro Jahr. Die Offensive ist also eine mit Handbremse, denn immer wieder verzögern sich Projekte.