Düsseldorf: Abschied von der Kaffeekapsel

Die gute Tat : Abschied von der Kaffeekapsel

Kaffeekapsel in die Maschine einlegen, Knopf drücken, fertig: Klar ist das einfach und schnell. Aber: Es ist ökologisch im Grunde nicht vertretbar wegen des vielen Aluminiums, das verbraucht wird, und zudem ist diese Art der Kaffeebereitung sehr teuer.

Also: Besser ist es, sich eine kleine Espressomaschine für zu Hause zu kaufen und die Bohnen selbst zu mahlen. Langfristig zahlt es sich aus, finanziell und auch sonst. 

wz.de/diegutetat

Mehr von Westdeutsche Zeitung