1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: 450 000 Euro erbeutet - Polizei warnt vor „Gewinnspielen“

Abzocke : 450 000 Euro erbeutet - Polizei warnt vor „Gewinnspielen“

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor Gewinnspielen, bei denen der „Gewinner“ in Vorleistung gehen muss.

Es ist schon unglaublich, wie dreist manche Betrüger vorgehen und wie leichtgläubig die Menschen darauf reinfallen. Beamte des Fachkommissariats für schwere Betrugsfälle haben am Dienstagnachmittag zusammen mit dem zivilen Einsatztrupp der Polizeiinspektion Mitte bei einer geplanten Geldübergabe einen 27-jährigen Mann aus Solingen festgenommen. Der Beschuldigte hatte seit Anfang August einen Geschäftsmann mit falschen Gewinnversprechen um fast 450 000 Euro geprellt. Die Ermittlungen hinsichtlich der möglichen Hintermänner dauern an. Versprochen war ein Gewinn von 1,7 Millionen Euro.

Bereits Anfang August nahmen die Betrüger telefonisch Kontakt zu dem Geschäftsmann aus Meerbusch auf. Sie versprachen ihm einen Gewinn von 1,7 Millionen Euro. Der Mann schenkte den Angaben Vertrauen und kaufte zunächst zwei Online-Gutscheine zu jeweils 500 Euro. Wegen angeblicher Gebühren und Notarkosten ergaunerten sich die Täter bei unzähligen Telefonanrufen und Treffen unglaubliche 448 000 Euro. Das Geld wurde zu einem großen Teil in Bar übergeben. Erst nach etwa zwei Wochen wurde der Mann misstrauisch und kontaktierte die Polizei. Gestern war die Polizei bei einer erneuten Geldübergabe auf der Kö zur Stelle und nahm den "Abholer" fest. Der Solinger wurde dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen nach den Hintremännern dauern an.

(akrü)