1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: 11 111 Euro als „Tagelöhnerin“ gesammelt

Spendenaktion : 11 111 Euro als „Tagelöhnerin“ gesammelt

Julia Sohn hat in der Pandemie unter anderem als Fußball-Platzwart gearbeitet und bei der Weinlese geholfen

(akrü) Im August 2020 startete die Düsseldorfer Unternehmerin Julia Sohn von der vame Business Academy eine ungewöhnliche Spendenaktion zugunsten der Stiftung Sterntaler. Unter dem Motto „Stay inspired“ bot Sohn ihre Arbeitskraft für einen Tag an, allerdings nur gegen eine Spende. Am Ende kam ein stolzer Betrag von 11 111 Euro zusammen.

Ihr Weg führte sie über die Rolle eines Fußball-Platzwartes zum SC West oder in die Pfalz, wo sie auf dem Weingut Metzger bei der Weinlese half. Sie probierte sich als Co-Hafenmeisterin in der Marina Düsseldorf, klebte mit Unterstützung von DJ Theo Fitsos in der Hausbrauerei Uerige Etiketten auf Gin-Flaschen und war kreativ tätig in zwei Virtual-Reality-Agenturen. Außerdem hielt bei der Fa. Uniper einen virtuellen Vortrag über Kinderarmut in englischer Sprache. „Die Aktion war für mich wahnsinnig spannend, denn ich lernte Bereiche kennen, mit denen ich sonst nie in Kontakt gekommen wäre und schenkte den Menschen ein wenig Wertschätzung, die tagtäglich dafür sorgen, dass sich andere wohlfühlen“, sagt Sohn.

Nebenher gab es trotz Corona eine erfreulich große Spendenbereitschaft von Privatpersonen und Unternehmen. Wenn es nach Julia Sohn gegangen wäre, hätte sie gerne noch weitere Stationen durchlaufen, um die Spendensummer noch einmal zu erhöhen. Corona-bedingt entschied sie sich jedoch im Januar, die Aktion zu beenden: „Es stehen so viele Unternehmen finanziell mit dem Rücken an der Wand. Ich freue mich, dass ich in diesen Zeiten überhaupt so weit gekommen bin,“ Die erreichte Spendensumme von rund 7200 Euro wurde von der „It’s for Kids“ Stiftung auf karnevalistische 11 111 Euro aufgerundet. Diese Summe geht nun an den gemeinnützigen Verein „Sterntaler“, der beispielsweise die Kinderschutzambulanz, ein Grundschulprogramm „Erste Hilfe Kurse für Kinder“ oder auch die Kindertafel unterstützt. 

Bereits 2019 hatte Julia Sohn mit dem Projekt „Die grüne Büroklammer“ 15 000 Euro gesammelt. Immer wieder tauschte sie dabei Dinge gegen höherwertige Sachen ein. Los ging es mit einer grünen Büroklammer, die gegen eine Flasche Wein getauscht wurde. Neben dem klassischen Tauschgeschäft nahm sie auch Sachspenden an, die am Ende versteigert wurden. Ein Dinner mit dem damaligen Prinzenpaar Martin I. und Venetia Sabine brachte immerhin 333,33 Euro.