1. NRW
  2. Düsseldorf

Drei Stadtteile in Düsseldorf feiern den Sommer

Drei Stadtteile in Düsseldorf feiern den Sommer

Unterbilk, Oberkassel und das Bahnhofsquartier wollen mit Festen ihre attraktiven Seiten zeigen. Damit beginnen sie schon am Freitag.

Düsseldorf. Drei Viertel feiern an diesem Wochenende den Sommer: die Unterbilker rund die Lorettostraße, die Oberkasseler beim Saitta-Sommerfest und das Bahnhofsquartier.

Im Lorettoviertel finden sich etliche Cafés und Geschäfte, die von Handwerken und Kreativen betrieben werden. Unter dem Motto „Summer Vibe“ öffnen sie am Freitag von 16 bis 24 Uhr ihre Türen, Innenhöfe und Ateliers und präsentieren unter anderem Second-Hand-Mode und Accessoires, bieten Kaffee und Street Food an.

Im ganzen Viertel wird auch Live-Musik zu hören sein. Im Modlord tritt „The Alan Baker Band“ auf, im Café „Wie im Himmel“ an der Bilker Allee spielt die Band „Rawsome Delights“, im K. Restaurant die Band „Blimp“, bei Stewardess legen DJ Heavy Nova and Gäste auf und bei Aloha Poke wird es Akustikmusik mit Gitarre und Gesang geben.

Im Antiquitäten- und Vintage-Geschäft „Wandel“ an der Friedenstraße können Besucher ihre Raritäten von Markus Wildhagen und Detlef Kümmel schätzen lassen. Vielen sind die beiden aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ bekannt.

Darüber hinaus bieten die Organisatoren wie bei ihrem vorherigen Fest („Spring Opening“) kostenlose Touren durch das Lorettoviertel an. Die Führungen wurden nun ausgeweitet: Statt zwei werden nun über den Abend verteilt sechs Touren ermöglicht. Sie führen über die Nebenstraßen durch das Lorettoviertel zu Geschäften und Lokalen, in denen die Besucher kleine Überraschungen erwarten. Die erste Tour startet um 17 Uhr, die weiteren starten jeweils zur vollen Stunde. Treffpunkt ist die Ecke von Loretto- und Neusser Straße. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beim Saitta-Sommerfest am Samstag verwandelt sich der Barbarossaplatz in Oberkassel in eine italienische Piazza. Von 12 bis 22 Uhr sollen dann Champagner und Hummerkrabben, Pizza und Pasta, Austern und Antipasti, Wein und Bier serviert werden. Für die Kinder sind Kasperletheater, Schminken und Zauberer angekündigt. Außerdem stehen ein Kinderkarussell und eine Hüpfburg bereit.

Höhepunkt des Festes ist die Tombola mit mehr als 2000 Preisen, deren Erlös dem Kinderhospiz Regenbogenland und dem ambulanten Kinderhospiz zugutekommen soll. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Veranstalter rund 18 000 Euro gestiftet.

Nicht zuletzt wird auch die Fußball-WM berücksichtigt. Um 20 Uhr wird auf einer großen Leinwand der zweite Auftritt der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Schweden übertragen.

30 Organisationen und Initiativen laden für Freitag zum Fest in das Bahnhofsquartier ein. Ab 17 Uhr wird auf dem Bertha-von-Suttner-Platz hinter dem Hauptbahnhof, im Foyer der Zentralbibliothek, in der Radstation oder in den Räumen des Amts für Integration und Migration gefeiert.

Geplant sind unter anderem Führungen durch den neuen Servicepoint des Amts und eine Ausstellung zu den Themen „Migration“ und „Obdachlosigkeit“. Auf dem Suttner-Platz kann man beispielsweise Crossboccia mit den Mitarbeitern des „Cafe pur“ spielen. Auch dort wird Programm für Kinder geboten. So bringt die Polizei einen Streifenwagen zum Anfassen mit, außerdem wird ein Clownstheater aufgeführt.