Dragunski geht mit Niederlage, Bohrmann ist da

Dragunski geht mit Niederlage, Bohrmann ist da

Neuer Trainer für U 23-Handballer der Rhein Vikings.

Die Amtszeit von Mark Dragunski bei der U 23 der Rhein Vikings endete am Mittwochabend mit einer 24:27 (12:12)-Niederlage bei der vom Ex-ARTler Khalid Khan trainierten SG Ratingen. Dragunskis Vertrag endete zum 31. Januar, der Ex-Nationalspieler wechselt mit sofortiger Wirkung zur SG Schalkemühle-Halver. Seit Donnerstag hat der ehemalige Niederwürzbacher Jörg Bohrmann das Kommando der HSG Neuss/Düsseldorf II und der männlichen B-Jugend des Kooperationsvereins zwischen ART Düsseldorf und Neusser HV übernommen.

Bohrmann hat bei seinen bisherigen Stationen, aber auch als DHB-Stützpunkttrainer, immer wieder bewiesen, dass er junge Spieler formen, ausbilden und bereit für höhere Aufgaben machen kann. „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe, bei diesem tollen Projekt in Neuss und Düsseldorf wieder mit jungen Spielern zusammenarbeiten zu können, aber auch auf meine Aufgabe an der Schule“, sagt Bohrmann, der an der Grundschule an der Richardstraße in Eller unterrichten wird. Zur kommenden Spielzeit wird er dann auch noch beim Aufbau des Nachwuchsleistungszentrums der Rhein Vikings eine zentrale Rolle einnehmen.

Bohrmann sitzt heute zum ersten Mal auf der Trainerbank des U 23-Teams, das in der Nordrheinliga zuletzt zwei Niederlage in Folge einstecken musste. Um 19.15 Uhr steht das Auswärtsspiel beim TuS Opladen an. „Ich habe mir die U23 bereits auf Video angeschaut — die Qualität ist da. Wir müssen nur zusehen, dass wir sie möglichst konstant auf das Feld bekommen und möglichst schnell punkten“, sagt Bohrmann.

HSG II gegen Ratingen: Bieber, Mevissen — Strunk (4), Görgen (4), Bauer (3), Zwarg, Sato, Kerssenfischer (1), Fütterer, Rinus (1), Prior (1), Thole (4), Middell (6)