Disko-Attacke: Flüchtete der Täter nach Spanien?

Disko-Attacke: Flüchtete der Täter nach Spanien?

BMW am Flughafen in Frankfurt gefunden. 1500 Euro Belohnung.

Noch immer sucht die Mordkommission Resi nach dem Mann, der in der Neujahrsnacht einen 36 Jahre alten Türsteher der Nachtresidenz fast umgebracht hat. Die Fahnder schließen nicht aus, dass sich der dringend tatverdächtige Ali Mohand Abderrahman nach Spanien abgesetzt hat. Er könnte aber auch mit einem grauen Ford Fiesta noch in Deutschland unterwegs sein. Für Hinweise, die zur Ergreifung des 22-Jährigem führen, hat die Staatsanwaltschaft inzwischen eine Belohnung von 1500 Euro ausgesetzt.

Wie die WZ berichtete, hatte ein BMW-Fahrer am frühen Morgen des 1. Januar regelrecht Jagd auf drei Türsteher gemacht, weil sie ihn und zwei andere Männer vor die Tür setzten. Zwei Security-Mitarbeiter kamen mit dem Schrecken davon. Der 36-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er zeitweise in Lebensgefahr schwebte.

Nach der Auswertung der Kameraaufnahmen konnte die „MK Resi“ das Kennzeichen des BMWs ermitteln. Es handelte sich um einen Leihwagen, der von Abderrahman angemietet worden war. An dem Tag hatte er eine auffallend bunte Jacke an. Inzwischen konnten die Fahnder auch ein Foto sicherstellen, auf dem der 22-Jährige genau diese Kleidungsstücke trug. Gefunden wurde der BMW kurz nach der Tat auf dem Frankfurter Flughafen. Es wird vermutete, dass der Mann mit spanischem Pass sich in seine Heimat Melilla abgesetzt hat. „Zurzeit werten wir die Passagierlisten der Fluggesellschaften aus“, erklärte eine Polizeisprecherin.

Abderrahman könnte sich aber auch noch in Deutschland aufhalten. Er wohnte drei Monate in Mönchengladbach, hat auch Kontakte nach Wuppertal und Düsseldorf. Gesucht wird ein grauer Ford Fiesta mit dem Kennzeichen MG-MD 551. Hinweise unter Telefon 8700.