Diese Kostüme shoppen Düsseldorfer kurz vor Karneval

Karneval : Diese Kostüme shoppen Düsseldorfer kurz vor Karneval

Flamingo- und Pantomimekostüme zählen zu den diesjährigen Neuheiten. Tierische Plüschoverals, Einhörner und Astronautenanzüge sind noch immer beliebt.

Flamingokostüme sind der letzte Schrei. Pantomimen laufen ebenfalls gut. Mitten in der fünften Jahreszeit ist der Kostümausstatter Deiters gut besucht. Neben einigen Neuheiten, wie eben Flamingos oder Casinokleidern, zieht auch Altbewährtes, wie Piraten oder Pailletten-Jacken, Kunden in das bunte Geschäft an der Graf-Adolf-Straße.

Caterina Döpp (19) und Ilka Neumeister (19) wissen genau, was sie wollen – ein Flamingokostüm zählt jedoch nicht dazu. Sie sind auf der Suche nach einer Militärjacke für eine Freundin. Außerdem sucht Ilka Neumeister Katzenohren. Caterina ist zum Spaß mitgekommen und hat eigentlich noch ein Kostüm zu Hause. Zusammen werden die jungen Frauen die Karnevalstage an den Rheintreppen und im Uerige feiern – und natürlich beim Rosenmontagszug in Düsseldorf.

Tierische Plüschoveralls und fabelhafte Ganzkörperkostüme sind besonders bei Jugendlichen beliebt. Foto: Frederike Grund

Für diese Events sind bei den Damen figurbetonte Kleider und Ganzkörperanzüge beliebt, während Herren eher zu dem Astronauten oder dem Jet-Piloten greifen, weiß Aileen Gasper. Sie arbeitet nun bereits die zweite Saison bei Deiters. Tierische Plüschoveralls und Astronautenanzüge seien zeitlose Karnevalsmode, zu der besonders Jugendliche griffen.

Laura Houck (16) aus Düsseldorf hat sich ein grünes U.S. Army Astronautenkostüm ausgesucht. Während den Karnevalstagen hilft sie im Laden ihrer Großmutter aus, natürlich verkleidet. Foto: Frederike Grund

Einen grünen Piloten-Anzug hat sich Laura Houck (16) aus Düsseldorf für die diesjährige Karnevalssaison ausgesucht. Ihre Großmutter hat einen Laden in der Altstadt, in welchem sie während der Karnevalstage kostümiert aushelfen wird.

Nicht alle Kunden gehen so gezielt zum Karnevalsshopping wie Laura. Jürgen Schlömer (52) aus Kaarst wollte eigentlich nur mit einem Freund Mittagessen gehen und fand sich plötzlich im Schornsteinfegerkostüm in Deiters wieder – die Idee des Freundes, nicht die Idee von ihm. Ein wenig skeptisch zupft Jürgen Schlömer an der schwarzen Jacke herum und begutachtet die goldenen Knöpfe. Am Hals sei die Jacke zwar etwas weit, aber die Armlänge passt. Doch es fehlt noch etwas. Schlömer taucht in Deiters’ Accessoire-Abteilung ab und taucht wenig später mit passend schwarzem Zylinder wieder auf. Die Jagd war erfolgreich „Ich nehm‘ das jetzt einfach mit.“, sagt er entschlossen, und meint Kostüm und Hut. Schließlich sei so ein Schornsteinfeger auch mal etwas anderes.

Jürgen Schlömer (52) aus Kaarst wollte eigentlich nur Mittagessen und landete durch Zufall in Deiters. Er verließ das Geschäft mit einem Schornsteinfegerkostüm und passendem Zylinder. Foto: Frederike Grund

Direkt nebenan dreht sich Sophie Linne (22) aus Frankfurt vor dem Spiegel. Über die Karnevalstage besucht sie ihren Freund. In der Kostümwahl haben sich  beide aber noch nicht festgelegt. Und was genau soll dieses Kleid eigentlich darstellen? „Vielleicht eine Flamencotänzerin?“, fragt Sophie Linne und schaut an den stofflichen Verzierungen herunter. Blau, Weiß und Rot – die Farben der französischen Flagge mögen so gar nicht zu dieser Idee passen.

Sophie Linne (22) aus Frankfurt besucht ihren Freund über Karneval. Bei der Wahl ihres Kostüms hat sie sich noch nicht final festgelegt. Foto: Frederike Grund

Bei der Fülle an Wahlmöglichkeiten erscheint es zwischen Superhelden, Hexen, Krümelmonstern und Einhörnern schwierig, das Passende zu finden. Doch Lisa Bentmann (23) ist darüber alles andere als frustriert. Die Duisburgerin wurde an einem Rosenmontag geboren. Karneval angemessen zu feiern, gehöre folglich zum jährlichen Pflichtprogramm. Sie sei gerne in Karnevalsläden und darum sei Unentschlossenheit auch nicht schlimm. Stattdessen hat Lisa Bentmann gleich mehrere Dinge gefunden, die ihr gefallen. Unter anderem eine venezianische Maske.

Lisa Bentmann (23) aus Duisburg wurde an einem Rosenmontag geboren und hat viele Kostümideen. Foto: Frederike Grund

Masken gibt es zuhauf. Auch von bekannten Gesichtern. Wer also in der närrischen Zeit nicht gänzlich auf Politik verzichten möchte, kann sich mit Donald-Trump-Latexmaske und passender Perücke ausstatten. Ein vielseitiges Accessoire, das dann ebenfalls an Halloween nutzbar wäre.

Mehr von Westdeutsche Zeitung