Diese internationalen Acts treten bei der Düsseldorfer Jazz Rally auf

Jazz Rally : Das sind die internationalen Kooperationen bei der Jazz Rally

Musiker aus Ländern wie Malta, Polen oder der Schweiz kommen zum Festival nach Düsseldorf. Und beweisen etwa, dass das Alphorn sehr gut zum Jazz passt.

Am Donnerstag startet die 27. „schauinsland-reisen Jazz Rally“ in Düsseldorf. Ein besonderes Markenzeichen des Festivals sind internationale Kooperationen. Zahlreiche Freundschaften, die Düsseldorf zu anderen Städten und Regionen pflegt, werden bei Deutschlands größtem Jazz-Festival mit musikalischem Leben erfüllt.

Zum ersten Mal als Partnerland dabei ist Malta. Das kleinste EU-Land ist ein charmantes Reiseziel mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr. Und auch der Jazz spielt dort eine große Rolle. So entsendet die Insel Dominic Galea nach Düsseldorf. Der Pianist gilt in seiner Heimat als wahre Ikone. Er studierte in London Klavier, gewann später internationale Jazzpreise und trat bereits bei den großen Festivals in Europa auf. Seine Kreativität beschränkt sich nicht auf das Piano: Er schreibt u.a. auch Musicals und Musik für TV-Shows. Galea spielt im Rahmen der Preview am Donnerstag, 6. Juni, im Plenarsaal des Rathauses (20 bis 21.15 Uhr) und am Freitag, 7. Juni, im Forum der Stadtsparkasse (20.45 bis 22 Uhr).

Das Partnerland Schweiz präsentiert sich erneut mit einem großen Holzchalet auf dem Marktplatz. Musikalische Botschafterin ist Eliana Burki, die als eine der talentiertesten Alphornspielerinnen der Welt gilt. Die „Rebellin am Alphorn“ ist mit ihrem funkigen Burki-Sound am Freitag im Maxhaus (20 bis 21.30 Uhr) sowie am Freitag, Samstag und Sonntag im Chalet der Schweiz zu sehen und zu hören.

Die Verbindung der Rally zu Polen hat eine lange Tradition, ebenso wie die Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Warschau, die 2019 ihr 30-jähriges Bestehen feiert. Beim großen Jubiläumskonzert wird am Samstag, 8. Juni, das Maciej Obara Quartet im Landtag auftreten (16 bis 17.30 Uhr). Die Band ist gegenwärtig eine der führenden europäischen Jazzformationen.

Diese und 66 weitere Konzerte sind besuchbar mit dem altbekannten Jazz-Rally-Button. Der verbilligte Vorverkauf zu 37 Euro endet am Mittwoch um 24 Uhr. Alle Infos:

duesseldorfer-jazzrally.de.

Mehr von Westdeutsche Zeitung