1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Die Sternpaten der Benderstraße

Düsseldorf : Die Sternpaten der Benderstraße

Mit einem Straßenfest wurde das Einschalten der Sterne gefeiert. Viele Händler nahmen teil.

Düsseldorf. Am Samstag drehte sich in Gerresheim alles um das Einschalten der 2016 neu erworbenen Weihnachtsbeleuchtung für die Benderstraße. Der Verein Benderstraße hat in den letzten zwei Monaten alle Händler mobilisiert, um Sternpaten und Spender für die fast 70 Sterne zu finden, die die Einkaufsstraße in weihnachtliches Licht tauchen. „Die Sternpaten sind wichtig, da sie zeigen, dass die Händler hier gemeinsam hinter dem Verein und der Gemeinschaft stehen“, sagt Vorstandsmitglied Patrick Hoffmann. Auch sein Geschäft „Fluma Schnittblumen“ ist nun Sternpate.

Sternpaten haben die Anschaffung der Weihnachtsbeleuchtung mit einem größeren finanziellen Betrag unterstützt und dürfen sich dafür ihren persönlichen Stern auf der Benderstraße aussuchen. So leuchtet auch Hoffmanns Stern jetzt vor seinem Laden. Fast 40 000 Euro musste der Verein in nur wenigen Monaten organisieren. Dazu wurden Sternpaten gefunden und die Händler haben Geld gesammelt, zum Beispiel durch Spenden von Kunden der Bäckerei Schmalz, die jeden Tag nach Ladenschluss viele Münzen gezählt hat. „Wir wollen, dass die Menschen in Gerresheim und in den umliegenden Stadtteilen einen schönen Anlaufpunkt zum Einkaufen haben und sich mit Gerresheim identifizieren“, erklärt Hoffmann.

30 beleuchtete Weihnachtsbäume schmücken die Einkaufsmeile. Dazu gab es an vielen Stellen Weihnachtsmusik, Glühweinstände und weihnachtliche Speisen. Viele der Händler haben sich etwas ausgedacht, um Weihnachtsstimmung zu verbreiten.

So fand bei der Firma Used an diesem Tag ein Weihnachtssingen mit Live-Musikbegleitung statt, die Mayersche Buchhandlung stellte Glücksrad und Bücherbus auf, bei Raumausstattung Jusczyk war der Nikolaus zu Besuch, das Sanitätshaus Quark organisierte einen Rollatorparcours und die Firma Hobby + Spiel veranstaltete einen Malwettbewerb und Kinderbasteln. Am Haus der Firma Brillen Müller wurde gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Karsten Kunert eine Tafel enthüllt, auf der nun die Namen der Sternpaten zu finden sind.

Vor dem Brillengeschäft von Rolf Müller gab es dazu auch einen Grillstand. Für den 61-Jährigen, der seine Fassade für das neue Schild zur Verfügung gestellt hat, ist es selbstverständlich, sich an Aktionen wie dieser zu beteiligen: „Wir leben hier und wir verdienen hier unser Geld. Dementsprechend wollen wir den Bürgern etwas Schönes bieten.“

Jetzt leuchten bis nach Weihnachten die Sterne an den Laternen, im Frühjahr folgt dann das Blütenfest. Dass ihre Arbeit etwas bewirkt, merkt Hoffmann: „Ich glaube, dass wir mit dem, was wir machen, Begeisterung wecken und hoffentlich noch mehr Gerresheimer zum Mitmachen animieren können.“