Karneval: Die Rede des Hoppeditz in voller Länge

Karneval : Die Rede des Hoppeditz in voller Länge

Düsseldorfs Karnevals-Wahrzeichen äußert sich zu Tour, Fortuna und Altbier.

Was der Hoppeditz für diese Session zu Moppern hätt':

Helau… ihr Leute, lasst Euch saren ich bin die Tour de France mitgefahren

aber…om Dienstfahrrad von unserm OB mir tut der der Hintern vielleicht weh…

Der Sattel, in dem er angeblich fest sitzt den hat man davon schon lange stibitzt - kein Licht dran, und mit Pedalen ganz alten die Gänge kannste bloß runter schalten das Rücklicht ist vorne, kein Lenker mit Stil die Räder, sie eiern, es fehlt das Profil mit Rücktritt Bremse, die Kette rostet seit Jahren am besten kann der Drahtesel rückwärts fahren und wo einst ne rot-grün-gelbe Klingel klang hell klemmt jetzt ne schwarze Hupe an dem Gestell

doch ich wor domet in Paris auf den „Schampse Ilisee“ un dann zorück … über de „Hubbelrather Chausee“

bin ich direkt heut zu Euch gekommen und ich habt mich so grossartig aufgenommen so wie alle Fahrer, die hier starteten dann „Ihr seid echt die besten Aufnehmer die mer kriejen kann…“

Do ben ich — als Letzter- do kammer zwar nit mit prahlen aber ejal — Tour beendet — Geisel… jetzt kannste die Rechnungen zahlen

Ach du kannst nicht…?!?!, weil darfst nich - ja dat hab ich gehört doch daran ihr Leut‘ mich so Einiges stört

denn die, die einst stimmten für diese Tour die verweigern sich jetzt und sie stellen sich stur weil das Ganze nun einmal teuerer war als einstmals geplant — aber das war jedem klar

doch jetzt wollen sie denn ihre Macht so beweisen und uns’ren OB in die Schranken verweisen und zeigen am Ende bloß damit geschwind welch eigentlich kleine Geister sie sind

denn sie sehen wohl nicht wohin das Votum nun stellt diese Stadt, für die zu stehen sie einstmals gewählt!

da hält man zusammen, spielt einig zu sein und erst danach haut man sich dann die Zähne ein tut alles, damit der Ruf dieser Stadt ein guter bleibt, und keine Nachwirkung hat

die Regierungspräsidentin soll‘ s richten, die wird sich noch grämen und ihr Stadträte solltet Euch dafür echt was schämen

Die Tour, sie war Top, nicht zu zahlen ist schlecht. Kriegt den Arsch hoch, ihr Ratsherren und das … Jeck erst recht!

Ach Geisel, lieber Geisel mein… Du hattest Halbzeit, ach wie fein

da zieht man gern mit Eleganz dazwischen mal kurz ne Bilanz Das tatest du, ich hab gedacht so manches hat er gut gemacht

ja…so Grundsteinlegung, Preisverleihung , Trauung und auch Platzeinweihung Kirmesöffnung, gratulieren Verdienstkreuzträger-, Prinzen küren Spatenstiche, Blitzbesuche Pflanz‘ für Ela… Eiche , Buche Schützenkönig „investieren“ Chor, Kapelle dirigieren

und Querflöt‘ blasen, manchmal noch ja, - dann pfeift er auf dem letzten Loch so wie dein Haushalt, der nie ausgeglichen der Optimismus ist gewichen

Wohnraum, den man sich kann leisten wolltest du doch echt am meisten doch was gebaut wurd’ da bisher kost’ so viel alswies vorher

manche Straße, sag ich wacker fährt sich wie‘n Kartoffelacker Kitaplätze nicht genug Kinder auch nicht besser klug

in der Schulen manchem Bau schlummert der Sanierungsstau W-LAN ist ein schönes Wort selten funktionierts vor Ort

drum ham Schüler wenig Schimmer vom digitalen Klassenzimmer Wachstum ist hier auch kein Maß aber Gott — wem sag ich das?

treibt ins Gesicht die Zornesröte da lob ich mir dein quer-geflöte denn da kommt ei-der-Daus ja am Ende was heraus

Nur als Idee — man kann erahnen da,- deine Fahrradautobanen die könnten dir, es mag gelingen doch mal richtig Kohle bringen

sind die erstmal ausgebaut kassierste da mal Fahrrad-Maut und was dann ins Säckel kütt gleicht dir aus dein Defizit

von der Tour de France ganz dezidiert quasi das Fahrrad durch Fahrrad refinanziert

Hör was ich dir sagen möcht: Noch 3 Jahre Junge - Jeck erst Recht…!

Ich war ja etwas konsterniert, denn beim OB wurd‘ spioniert Die CDU — ich hab‘ gelacht, wohl jetzt auf Mata Hari macht, und spitzelt aus mit schlauem Wesen, was er in der Kirch‘ tat lesen da fragst Du Dich doch gar in echt, wofür man sowas wissen möchte.

Mensch Geisel warne ich versiert, letzthin da wurd‘ Dein Klo repariert, Du hast bestimmt auf Deinem Häuschen, seither so’n kleines Kameramäuschen von der CDU, dort installiert mit Fleiß die interessiert wohl jeder Scheiß doch ganz im Ernst, mir wird bald schlecht CDU mach‘ nen Punkt - jeck erst Recht…!

Gewählt hammer auch, ach du lieber mein Vater von Aschermittwoch an bloß Wahl-Theater…

Erst wurde im Mai kurzerhand über Nacht NRW mal ordentlich „kraftlos“ gemacht Für Hannelörchen gab`s ne kräftige Watsche das Löhrmännchen eins mit der Fliegenklatsche un dann haben sich beide, wie das so ist noch am Wahlabend einfach ganz locker verpisst.

Jetzt hammer dr Lachet, dr Armin , son Print e beske drösch … aber ein echt Öcher Kind die Stadt Karls des Großen, man Aachen sie nennt ich sag’s, weil man in der Gegend eher Würselen kennt Und kurz darauf, nach dem Sommer der heiter da ging dann das Drama im zweiten Akt weiter doch fragt man sich echt und ist fast benommen wat is denn dabei rausjekommen?

der Schulz ist beleidigt …. denn ganz vehement sah er sich als Sieger - zu 100 Prozent

die Mutti verliert und hat auch wenig Spass und meint doch am Ende: wir schaffen das… zusammen zu finden, was Seehofer stört, dass jetzt zusammen wächst, was nicht zusammen gehört

der Lindner, der pokert -50:50- besonnen hat nix zu verlieren,- hat eh schon gewonnen

doch die Grünen die ticken nicht sauber ich mein kommen mit 8% grad in den Bundestag rein und Forderungen aus Wolkenkuckucksheim werden gestellt dabei ham 92% sie gar nicht gewählt

was wollen die Typen frag ich mal ganz keck regier’n die nicht mit, sind die in 4 Jahren weg!

Kompromisse zu schließen, das wäre nicht schlecht für alle in Deutschland - Jeck erst recht!

Ganz Düsseldorf schreit laut Hurra Der „Stuten-Jupp“ ist wieder da

denn er ist jetzt, - das finde ich fein Vorsitzender vom Förderverein des Düsseldorfer Karnevals jetzt hätt he „widder jet am Hals“ und macht sich wacker auf die Hacken… Der Jupp — ja der kriegt das gebacken…

der kennt sich mit Verkrustetem aus, hat ein super Verhältnis zu Berlinern, Amerikanern, kennt manche süße Schnecke und Zuckermaus…, kann kleine Brötchen backen, und guckt dass nix verbrennt kurzum: ab sofort ist er wieder ‚omni-präsent‘

was dazu führt- ach nä wie schön dat wir sein Bild wieder täglich in de Zeitung sehn und wöchentliche „Updates“ krie’mer genau über Antenne und über Center TV

und kaum war er gewählt da titelte halt die Express, dass es im Karneval richtig knallt weil einigen der Schriftführer scheinbar nicht passt der wurde beim Comitee schon mal geschasst

doch gewählt ist gewählt, sagt der Josef hochtrabend jetzt wird gearbeitet: Es ist Feyerabend…“

ja die Entscheidung sei nicht schlecht und im Übrigen meint er: Jeck erst recht!

Apropos Center TV … Das find ich nicht fein da stellt die RP den Betrieb einfach ein… ab 1.1. ist ab dann die Möhre da guckt ganz Düsseldorf echt in die Röhre

Sendepause, Funkstille, Testbild und Schnee sind dann das Programm was ich da so seh das finde nicht ich nur alleine be-schämend wir werden das alles doch ehrlich vermissen

Den Zeeli, die Monri, das Stadtquiz - ohne wenn oder aber die Kronemeyer und dat janze Jelaber Wer zeigt uns die Stadt, ihren Sport und die Feste den Düsseldorfer des Jahres dieser Stadt und die Gäste Dä Pannebecker om Pääd un der Inden am Tisch mit Drießen un „Rolli“ bei Alt ohne Ahnung, (Filter), erinnern sie sich

un Meckenstocks Manes, wie er dörch Düsseldorf rennt un wen er all trifft un welchen Blitzwitz er kennt un jetzt mösse mer met de U-Bahn no Ratingen jöcke um do dr Schötzezoch selber zo kicke

und selbst haben wir dann auch nix mehr zu melden denn wir waren alle gerne Wetterhelden auch ich sage Danke dass ihr mich seit Jahren habt regelmäßig von hier ‚übertraren‘

Ihr werdet uns fehlen — was Neues nicht schlecht wär vielleicht nach dem Motto: Jeck erst recht!

Jetzt is et soweit… Ich kann mal wen loben… den FC janz do onge - und Fortuna ganz oben!!!

Gut - nicht die gleiche Tabelle aber relativ geseh‘n die beiden direkt hintereinander grad steh’n un wenn se am End der Saison die Plätze dann tauschen dann kann sich ganz Düsseldorf wieder berauschen

dann lassen wir‘s krachen dann funkeln sie heiter in der - ersten - Liga — mächtig weiter

Stell ich mir das vor, krich ich jetzt schon echt doosch In Kölle dä Hennes, - dä kütt in die Woosch wir feiern die Mannschaft in Weiss und in Rot und dieser Koslowski kriegt lebenslanges Stadionverbot

ja wir feiern und singen, ach wird das schön: Fortuna Düsseldorf wird niemals untergeh’n…! (Lied)

Jetzt guckt Euch das an.. ja das ist nicht schlecht… unter unserem Motto: Jeck erst recht gibt’s bei Fortuna im Karneval Spass mit nem jecken Trikot … wie geil ist denn das???

Ab heute da kanste es überall kaufen un willste eins haben, da musste schnell laufen denn es ist rar.. und es gibt nur zum Glück als Sonderedition ‚achtzehnhundertfümmeneunzig‘ Stück

mit nem tollen Design und ein Lied drauf, im Rücken wollen se Fans, un auch die Gegner verzücken denn sie kommen opm Platz dann, janz einfach jesaat als närrischer „Fussball-Elferrat“

un dann schießen die Tore un ganz närrisch und fein zieh’n se mit Büttenmarsch in die erste Liga dann ein

Ach wie ich das erleben möcht… mit diesem Trikot: Jeck erst recht…

In uns’rer Stadt, da lebt‘s sich prächtig die Toleranz hier, ist ganz mächtig

Wir ha’m Verständnis für fast alles! Selbst darf man hier, im Fall des Falles auch demonstrieren, gar sodann wenn man‘s im eignen Land nicht kann, weil dort die Freiheit eingeschränkt Verbote sogar sind verhängt

Die Kurden die hier, vor’n paar Taren als Gäste wohl zur Demo waren, die wollten wohl nicht friedlich bleiben den Hippebock durch’s Dorf zu treiben

das reichte nicht, wohl mitgebracht war alles für Krawall und Schlacht doch sollt‘ man dann mit Vorsicht walten sich an unsere Gesetze halten und sich benehmen — unverblühmt — so wie es sich als Gast geziemt!

Ein bisschen Anstand wär nicht schlecht beim nächsten Mal dann: Jeck erst recht!

Ja, jetzt bin ich erwacht und ich sag mal ganz klug: Noch 93 mal schlafen und dann kommt der Zug! Dann ist Rosenmontag, - ach nä, is dat schön! Dann kannste in Düsseldorf zwei Züge seh’n!

Ja, erst kommt der Vorzug, - der Vorzug bringt Geld; der wird dann vorzüglich vor den Zug gestellt, der nachzüglich kommt aber vorzüglich ist, bezüglich der Wagen, an dem man ihn misst

zuzüglich der Stimmung die vorzüglich bleibt weil schließlich der Vorzug die Kohle dann treibt dem CC in die Kasse, die nächträglich voll So find die Idee mit dem Vorzug ich toll.

Denn es gibt noch den Nachzug, der Awista bei Nacht der Düsseldorf nachträglich vorzüglich macht drum los unverzüglich, - der Tülli, der strahlt der kriegt mit dem Vorzug, den Nachzug bezahlt. Und wenn das Geld dann klingelt in Massen könnt‘ man auch Profis ins Senftöpfchen lassen da können die Jecken auf dem Marktplatz hier bei lecker Frikadellen, Flöns und nem Bier wahrscheinlich ne Bombenstimmung genießen obwohl ehrlich, das fände ich zum drießen dann würden keine Kosten und Mühen gescheut seht selbst was Euch dann hier demnächst bläut

Ney idenmem Kim Song Yuen nan hangsan pappen

Mein Name der ist Kim Jong Un ich habe immer viel zu tun ich bin Diktator von Beruf der Job, den einst mein Opa schuf

Bin dick und feist mit Mondgesicht der immer seinen Willen kricht denn was ich sage wird gemacht wer‘s nicht tut, der wird umgebracht

und irgendwann und sowieso da kill ich meinen Figaro denn wenn der geht zur Tür hinaus dann seh‘ ich wie ein Penis aus

ich trage Kommunistenkluft wohl als Kostüm, bin ausgebufft mein Volk, das schuftet sich zu Tod‘ für mich, ich habe keine Not

ja, ich bin Demokrat an sich ich bin das Volk und wähle mich wer das nicht will und übt Kritik der baumelt schnell an einem Strick

ich ziele mit Raketen viel weil ich so gern Silvester spiel nach Washington lass ich heraus die Bombe bald, die geht aufs Haus

zu Donald mit dem langen Schlips den kenne ich aus youtube clips auch der hört ich ist hier gestanden weiß nur nicht ob er konnt‘ hier landen

der war in China jetzt ganz keck und nimmt mir meine Freunde weg drum zieh‘ ich dem den Scheitel frisch dann sieht der endlich aus wie ich

ich find mich gar nicht schlecht drum ruf ich: Jeck erst recht!

Jetzt möcht‘ ich heut nach glatt 11 Jahren ein Wort zur Presse einmal saren

Ihr habt mich oft mit Lob begossen habt mich mit Häme abgeschossen

gelobt, geliebt und auch geadelt zitiert, geschönt , manchmal getadelt

habt mich gefilmt und „fotefiert“ per Bilderstrecke demaskiert

mich gut und manchmal schlecht gemacht und nie hab ich dann was gesacht…

ich habs genossen auf der Rampe bestrahlt im Licht von mancher Lampe hab ich erzählt und gern zu Hauf wie denn der Hoppeditz so drauf

doch ich wußt‘ nicht, sag ich mit List dass es doch gar sooo wichtig ist was man konnt lesen über mich dass vom Alt ich Dünnschiss krich

und damit dann, ganz auf die Schnelle den Titel vom Express ich fülle Als ob das jemand interessiert, wie‘s denn in meinem Darm floriert…

Wohl dem Journal in unsrer Stadt, was sonst wohl keine Sorgen hat!

Doch wo die Info ist verbraten, kann ich den Rest ja auch verraten! Ich sag’s, auch wenn jetzt manche motzen: Von Kölsch da kann ich prima … de Finger von lassen!

und ein zwei Alt sind gar nicht schlecht drum Prost ihr Jecken: Jeck erst recht…

auf unser Dorf am schönen Rhein dort wo die Düssel fließt hinein

auf Düsseldorf, ihr wißt’s genau 3x von Herzen, laut HELAU! 18

Mehr von Westdeutsche Zeitung