Die Klänge rund um den Sport

Die Klänge rund um den Sport

Beim Kinderkonzert in der Tonhalle spielte das Orchester der Landesregierung flotte Musik von Bizet, Verdi und der Gruppe Queen.

„We are the Champions“ gehört zu den Hits der englischen Gruppe Queen. Und der Song hat einen gleichermaßen sportlichen wie hymnischen Charakter. Beim Kinderkonzert erklang der Champions-Evergreen in der Tonhalle. An dem gesamten Vormittag des Totensonntags ging es um das Thema Musik und Sport. Der Düsseldorfer Mädchen- und Jungenchor sang die Hymne, begleitet vom Orchester der Landesregierung.

Es gibt gleich drei Moderatoren: den Dirigenten Eberhard Bäumler und zwei Orchestermusiker, die gelegentlich von ihren Plätzen aufstehen und den Kindern und Erwachsenen im Saal erklären, worum es in den gespielten Musikstücken geht und wie die Komponisten sportliche Bewegungen mit Tönen nachahmen. Der junge Hornist Niklas markiert den dauerdynamischen „Stadionsprecher“ und sorgt für handfeste Sporthallen-Atmosphäre inklusive Animation zur Laola-Welle. Dass die Musiker Trikots und Fanschals tragen, macht das Arena-Flair komplett.

Der Kinderchor singt den Champions-Song sehr artig, allerdings gemessen an dem großen Saal so zaghaft, dass das Orchester darauf bedacht ist, sehr vorsichtig und sanft zu begleiten, um die Stimmchen nicht zu übertönen.

Vor allem erklingen aber reine Instrumentalstücke wie die Ouvertüre zu George Bizets Oper „Carmen“. Dort kommt ja der Torero-Marsch vor. Auch Pferde-Getrappel haben diverse Komponisten musikalisch imitiert, Gioacchino Rossini in seinem „Wilhelm Tell“ und Franz von Suppé in der „Leichten Kavallerie“. Sportlich wirkt auch der Triumph-Marsch aus Giuseppe Verdis „Aida“. Zu Gehör kommt aber auch Musik jüngeren Datums, etwa John Williams’ Soundtrack zur Szene „Fang den Schnatz“ aus „Harry Potter“ - mit Kontrasten zwischen fröhlich-folkloristischer Iren-Hymne und der groben bis aggressiven Musik der bulgarischen Mannschaft.

Der Vormittag gewinnt seinen Reiz nicht nur durch die bunte Umrahmung inklusive weiblicher Cheerleader aus der nahen Ortschaft Haan, sondern auch durch das sehr engagierte Musizieren des Orchesters der Landesregierung, das ja gemäß Tradition aus ambitionierten Laien besteht. Die Leistungen besitzen aber professionellen Charakter. Viele Applaus und Jubel im Saal.