Die Eddy-Flotte wächst:Jetzt gibt es 300 Roller in Düsseldorf

Die Eddy-Flotte wächst:Jetzt gibt es 300 Roller in Düsseldorf

Das Geschäftsgebiet wurde außerdem erweitert. Und das Projekt wird in Kürze noch größer.

Düsseldorf. Würde man die Kilometer aneinanderreihen, die die Eddy-Flotte täglich zurücklegt, käme man in etwa bis Wien und zurück. Jeden Tag. Das Gemeinschaftsangebot der Stadtwerke Düsseldorf und des Berliner Start-up-Unternehmens Emmy, das es seit August gibt, läuft gut. So gut, dass die Initiatoren es nun erweitern. Die Flotte der Elektro-Roller wächst um 200 auf jetzt 300 Fahrzeuge. Und auch das Geschäftsgebiet ist ab sofort größer, die Eddys können also an mehr Stellen gemietet und zurückgestellt werden.

Das Prinzip bleibt so einfach wie gehabt. Kunden registrieren sich und können dann über eine App den nächsten freien Mietroller finden und reservieren. In der Helmbox, die jeder Roller hat, sind nicht nur zwei Helme, sondern auch Infos verstaut. Über die App wird der eddy aktiviert. Helm auf, Roller starten und los geht’s. Per GPS kann genau nachvollzogen werden, welcher Fahrer mit welchem Roller wo unterwegs ist. Abgerechnet wird ganz neu nicht mehr nach Kilometern oder Minuten, sondern nun nur noch nach Zeit. 19 Cent pro Minute kostet die Ausleihe. Das Geld wird vom Konto abgebucht Nach Ende der Fahrt soll der Roller irgendwo innerhalb des Geschäftsgebietes wieder abgestellt werden. Helm zurück in die Box, ein Klick in der App, fertig.

Mehr als 7000 Menschen nutzen das Angebot bislang, 85 Prozent von ihnen sind Düsseldorfer. Viele Studenten fahren Eddy, die Stadtwerke haben sich deshalb entschieden, das Geschäftsgebiet in Richtung Uni auszuweiten. Auch der Aquazoo und das Strandbad Lörick können nun mit den umweltschonenden und leisen Elektrogefährten angesteuert werden. Insgesamt ist das Gebiet um rund 40 Prozent von 23 auf nun 32 Quadratkilometer gewachsen.

Fälle von Nutzen, die ihre Mietroller außerhalb des Gebietes irgendwo stehen gelassen, gab es seit August nur wenige, sagt Martin Giehl von den Stadtwerken. Nachvollziehbar - wer sein Gefährt nicht ordnungsgemäß zurückgibt, für den läuft die Uhr weiter, und es wird teuer.

Das Projekt wird weiter wachsen, und das schon bald.: Noch für diesen Sommer kündigen die Stadtwerke eine weitere Erweiterung der Eddy-Flotte auf dann 500 Elektroroller an.

Mehr von Westdeutsche Zeitung