1. NRW
  2. Düsseldorf

Die Düsseldorfer wissen auch ohne PR-Kampagne, was und wer sie sind

Die Düsseldorfer wissen auch ohne PR-Kampagne, was und wer sie sind

Im Gastbeitrag erklärt Stadtgeograph Heinrich Spohr Düsseldorf - das ein Dorf ist, aber auch eine Stadt.

Düsseldorf. Da gibt es eine Stadt am Rhein, für die wird immer mal wieder ein Markenzeichen gesucht. Stadtunkundige werden honorarträchtig beauftragt, für diese Stadt ein Werbesymbol zu finden. Lang und breit wird darüber diskutiert, was dieses Werbesymbol ausdrücken soll, nicht aber darüber, was diese Stadt ist und was sie verkörpert.

Die Düsseldorfer werden nicht gefragt, was eigentlich auch nicht nötig ist, denn die wissen, was sie sind und brauchen sich keine Werbesymbole aufzwingen zu lassen. Die Stadt, um die es hier geht, ist das größte Dorf am Rhein — dat Dörp op de Düssel — mit einer großen Historie. Das wissen die weltoffenen Düsseldorfer.

Dieses Dorf ist nicht nur fein wegen der Mode, auch berühmt wegen der Kunst und der Kultur. Es ist ein sauberes und stählernes Industrie-Dorf, in dem die Hälfte der Bevölkerung in der verarbeitenden Industrie oder in ihrer Verwaltung arbeitet — einmalig.

Dieses Dorf ist nicht nur das Dorf mit Museen, die die Welt bedeuten: Museum der Kippenberg-Stiftung Goethe im Schloss Jägerhof, Hetjens Deutsches Keramik-Museum im Palais Nesselrode, Kunst- und Grafik-Museum im Ehrenhof, Deutsches Rheinschifffahrt-Museum im Schlossturm, sondern auch der Stand- und Leistungsort der bedeutendsten Deutschen Kunstakademie am Rhein.

(Kulturstadt: Die Düsseldorfer Kunstakademie. Archivfoto: S. Lepke)

Dieses Dorf ist auch eine Stadt: die Stadt mit einmaligen Architekturbauten seit dem 11. Jahrhundert, die Stadt mit dem 1. Hochhaus Deutschlands, dem Wilhelm-Marx-Haus, die Stadt mit dem 1. Öffentlichen Park Europas, dem Hofgarten, die Stadt mit den meisten städtischen Parks und Grünanlagen, die Stadt mit der längsten Promenaden-Flanier-Meile der Welt, die Stadt mit der 1. Eisenbahnlinie Westdeutschlands, die Stadt mit den 1. Elektrischen Fernstraßenbahnen Europas (K,D), die Stadt mit der 1. kunstvoll gestalteten U-Bahn der Welt, die Stadt mit der Querseilbrückenfamile, einmalig in der Welt, die Stadt mit dem 1. Stadtwasser-Klärwerk Europas am Rhein, die Stadt mit weltbedeutenden Industrie- und Chemiemarken, die Stadt mit weltbekannten Altbier-Brauereien, die Stadt mit der längsten Theke der Welt, die Stadt mit der Größten Kirmes am Rhein, die Stadt mit dem kritischsten Rosenmontagszug der Welt, die Stadt mit den einmaligen Radschlägern und bedeutenden Sportvereinen, die Stadt mit dem weltbekannten Aquazoo, die Landeshauptstadt ohne Regierungsviertel, aber mit dem Landtag am Rhein.

Diese Stadt ist trotz allem ein Dorf geblieben. In der Stadt op de Düssel sind die Wege kurz: zu allen Kultureinrichtungen, zu allen Museen mit Weldbedeutung, zu allen sehenswerten Bauwerken, zum Markt und zu den Einkaufsstraßen, zum Flughafen und zur Messe, zu allen Parks mitten in der Stadt.

Das Dorf op de Düssel weiß, was es ist. Es macht wenig aus sich. Es stellt seine „Welt“-Kultur nicht heraus. Es strunzt nicht. Und dennoch: Das Dorf an Düssel und Rhein hat Charakter: handlich, lebensfroh und weltoffen. Und dennoch: ein paar Hinweisschilder auf den Autobahnen jenseits von Nordrhein-Westfalen täten nicht schaden. Wenn manche Verantwortungsträger die Qualitäten des Dorfs op de Düssel auch kennten, täte es nicht schaden.

(Industriestadt: Hier wird der Sprinter im Mercedes-Werk zusammengebaut. Archivfoto: Mercedes)

Was das Dorf op de Düssel nicht braucht, sind Werbeleute, die vorgeben, den Charakter von uns, den Düsseldorfern zu kennen, die uns vorschreiben, was wir sein sollen. Wir wissen, was wir sind: Wir sind die Löwen. Das zeigt unser Stadtwappen. Wir sind der Anker, der uns mit dem Rhein und damit mit der Welt verankert. Das wissen wir. Wenn man hier geboren ist, wenn man hier lebt und wenn man mal in die Welt hinausfährt , kommt man immer gern zurück, nicht nur Heinrich Heine, zurück in sein Dorf, das SCHÖNSTE DORF AM RHEIN, DAS ALLES HAT, WAS EINE STADT AUSMACHT, DAS KEINE AUFGESETZTE MARKE BRAUCHT, DAS SELBST MARKE IST: Kunststadt, Gartenstadt, Theaterstadt, Kulturstadt, Museumsstadt, Architekturstadt, Brückenstadt, Industriestadt, Senfstadt, Bierstadt, Weltstadt.

Im Düssel-Dorf wird gelebt, gedacht, gearbeitet. Die Düsseldorfer sind stolz auf ihr Dorf op de Düssel am Rhein! Übrigens: Düsseldorf ist die Tochter Europas. Wer hätte das gedacht?