Die designierte Venetia bei ihrem ersten großen Auftritt

Karneval : Jula ist jetzt eine Blau-Weisse

Die Prinzengarde nahm die neue Venetia feierlich in ihre Obhut.

Ihren ersten großen Auftritt hatte das designierte Düsseldorfer Prinzenpaar Axel Both und Jula Falkenburg bei der Inobhutnahme der Venetia in der Rheinterrasse bei der Prinzengarde Blau-Weiss. Die Garde, die sie auch in der Session ständig begleiten wird. Und so gab die zukünftige Narren-Chefin auch zu, als sie auf der Bühne vor den 400 Gästen stand: „Jetzt bin ich doch schon ein wenig nervös.“ Zuvor war sie von dem Präsidenten ihrer Leibgarde, Lothar Hörning, mit allem ausstaffiert worden, was zu einer Venetia gehört: Schärpe, Schiffchen, Orden, Schal und Umhang. Und natürlich alles unter dem traditionellen Degendach der Gardisten. Geschenke hatte Hörning auch mitgebracht, denn Jula darf sich demnächst beim Kooperationspartner, dem Kaufhaus Breuninger, ein exklusives Kleid auswählen.

Der frisch gewählte Blau-Weiss Präsident Lothar Hörning hatte ja angekündigt, dass bei Blau-Weiss kein Stein auf dem anderen bleiben wird und so hatte er auch die Gestaltung des Programms übernommen. Es war ein sehr kurzweiliges Programm mit viel Tanz und viel Musik, unter anderem von den Swinging Funfares. Lothar Hörning moderierte seinen ersten General-Corps-Appell souverän und perfekt gekleidet in blau-weißem Frack und federgeschmückter Präsidentenkappe. Allerdings muss er den Namen der neuen Venetia noch ein wenig üben, die er immer wieder Jule nannte. Im Laufe des Abends wurden Wagenbaumeister Jacques Tilly mit seinem gesamten Team sowie Werner Kentrat und die Ex-Venetia Sabine Ilbertz zu Ehrenmitgliedern ernannt. akrü