1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Die boot 2017 startet durch

Düsseldorf : Die boot 2017 startet durch

Am Samstag beginnt die Wassersportmesse. Rund 250 000 Besucher werden erwartet.

Düsseldorf. 1813 Aussteller aus 70 Ländern sind in diesem Jahr mit rund 1800 Booten an Bord der boot Düsseldorf. Damit präsentiert sich die weltweit bedeutendste Wassersportmesse internationaler als jemals zuvor in ihrer 48-jährigen Geschichte.

Die Bötchen bedienen die Einsteiger.
Die Bötchen bedienen die Einsteiger.

Vom 21. bis 29. Januar heißt es wieder „Leinen los“ in den Hallen des Stockumer Messegeländes. Auf mehr als 220 000 Quadratmetern dreht sich neun Tage lang alles um Luxusyachten, Motorboote, Segeln, Tauchen, Angeln, Urlaub am und auf dem Wasser sowie Trendsport.

Für Taucher ist die boot ein Paradies
Für Taucher ist die boot ein Paradies

„Es freut uns sehr, wie die Branche auf die boot hingefiebert und -gearbeitet hat. Unter den Booten sind diesmal beeindruckende 72 Premierenvorstellungen. Wir werden hier mitten im Winter einen Traum von Turns, Urlaub und Sport auf dem Wasser wahr werden lassen“, freut sich Messechef Werner Dornscheidt.

Kleine Forscher (Tobias und Nele) können sich am „love your ocean“-Stand darüber informieren, wie viele Plastikteilchen im Atlantikwasser schweben.
Kleine Forscher (Tobias und Nele) können sich am „love your ocean“-Stand darüber informieren, wie viele Plastikteilchen im Atlantikwasser schweben.

Ganz neu ist „The Wave“, eine neun Meter breite stehende Welle, die im neuen Surfers Village in der Halle 2 rauscht (die WZ berichtete). Auf ihr haben sowohl Profis als auch Kinder und Einsteiger ihren Spaß. Anmeldungen zu den rasanten Surfslots sind auf der boot täglich von 10 bis 11 Uhr möglich. Mit einer Eintrittskarte zur boot ist das Surfen kostenlos. Neoprenanzüge und Helme werden gestellt. Ansonsten gibt’s Megayachten und Kanus, Angelzubehör und Motorboote, maritime Kunst und Klamotten zu sehen. Und natürlich auch zu kaufen.