Die Benrather Schlossnarren küren ihr Schlossgrafenpaar

Das neue Schlossgrafenpaar kann auch hervorragend singen. : Marcus und Fabienne regieren im Düsseldorfer Süden

Benrath OB Geisel und Jochen Scharf überreichten die Insignien bei der Schlossgrafenpaar-Kürung.

Es gibt wohl kaum einen ehrwürdigeren Ort als den Kuppelsaal des Benrather Schlosses, um das Schlossgrafenpaar der Schlossnarren in ihr Amt einzuführen. Riesige Kronleuchter und große Spiegel mit einer goldenen Umrahmung. Wunderschöne Engelsputten an den Wänden, und den Marmorboden darf man nur mit großen Filzpantoffeln betreten. Ein tolles Ambiente. Da kann selbst das Comitee Carneval bei seiner Prinzenpaarkürung nicht mithalten. Und so waren Marcus Creutz und Fabienne Schäfer auch sichtlich ergriffen, als sie aus der Hand von Oberbürgermeister Thomas Geisel und Jochen Scharf, Präsident der Karnevalsgesellschaft, die Insignien überreicht bekamen.

Nur kalt war es, weil der Raum keine Heizung hat, die forderte Jochen Scharf prompt beim OB ein. Doch der konterte lächelnd: „Dafür haben wir kein Geld, weil wir gerade so viel für die Schulen ausgeben.“

Marcus Creutz ist im Karneval relativ unbekannt. In diesem Jahr ist er das erste Mal mit den Schlossnarren beim Rosenmontagszug gewesen. Und das hat dem Präsidenten gereicht, um ihn einige Monate später zu fragen, ob er die Jecken im Düsseldorfer Süden regieren möchte. „Ich hab’ nicht lange überlegen müssen, um eine Entscheidung zu treffen.“

Und wer an einem Rosenmontag geboren wurde, der muss ja fast zwangsläufig eine karnevalistische Karriere einschlagen. So ist es auch bei Fabienne Schäfer. Mit vier Jahren stand sie bereits als Solo-Tanzmariechen auf der Bühne. Ihre weiteren Stationen waren die Ehrengarde, die Niederkasseler Tonnengarde und die KakaJu. Und bei der Kürung hat man auch gesehen, dass die Bühne und Fabienne hervorragend miteinander harmonieren werden.

Und dann wurde auch noch gesungen. Das ist schon bei vielen Prinzenpaaren schief gegangen, aber selbst das klappt bei den beiden richtig gut. Man kann sich mit ihnen auf eine schöne Session freuen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung