1. NRW
  2. Düsseldorf

DHC-Damen wieder in der Spur

DHC-Damen wieder in der Spur

Hockey-Bundesligist feiert am Wochenende zwei Siege.

Die Hockeydamen des Düsseldorfer HC haben in der Hockey-Bundesliga auf die Siegerstraße zurückgefunden. Nach dem verpatzten Saisonstart setzten sich die Oberkasselerinnen am Wochenende zu Hause gegen den Münchner SC mit 2:1 (1:0) und gegen den Großflottbeker THGC mit 2:0 (1:0) durch.

Trotz der beiden Heimerfolge waren die Düsseldorferinnen nicht gänzlich zufrieden, denn es gelang der Mannschaft von Trainer Nicolai Sussenburger nicht, ihre klare spielerische Überlegenheit auch im Ergebnis sichtbar zu machen. „Nach dem nicht gerade gelungenen Start sind wir erst einmal froh, dass wir unser Soll erfüllt haben. Trotzdem müssen wir aus den zahlreichen Chancen, die wir uns erarbeitetet haben, deutlich mehr Tore machen und solche Spieler früher für uns klar entscheiden“, analysierte Sussenburger.

Die Düsseldorferinnen standen einer im Vergleich zum Vorjahr personell stark dezimierten Münchner Mannschaft gegenüber, mussten jedoch insbesondere aufgrund der schlechten Strafeckenverwertung am Ende noch zittern. Luisa Steindor hatte den DHC früh durch einen Siebenmeter in Führung gebracht, nachdem ihre Mitspielerin Tessa Schubert zuvor im Kreis der Münchnerinnen regelwidrig am Torschuss gehindert worden war. Nach der Pause war es dann DHC-Youngster Inma Hofmeister, die ihr erstes Bundesligator erzielte. In der Folge erlaubten sich die Oberkasselerinnen jedoch zu viele unnötige Fehler, so dass München verkürzen konnte und der DHC bei weiteren Kontern wachsam sein musste.

Im Sonntagsspiel gegen den Großflottbeker THGC waren die Chancen noch klarer auf Seiten des DHC verteilt, doch wieder fiel es den Düsseldorferinnen schwer, dieses Übergewicht auch in Zählbares umzusetzen. Trotz des frühen Treffers durch Elisa Gräve ließ der DHC lange auf ein weiteres Tor warten, das Lisa-Marie Schütze dann jedoch sehenswert per Volley-Schuss erzielte. Die Hamburger Gäste hatten der Düsseldorfer Übermacht nicht viel entgegenzusetzen, so dass der Sieg für den DHC nie gefährdet schien.

Trotzdem benötigen die Düsseldorferinnen eine klare Leistungssteigerung, um am kommenden Wochenende gegen den Mannheimer HC erfolgreich zu sein. Auch Kapitänin Selin Oruz kehrt voraussichtlich in der kommenden Woche nach ihrer Knöchelverletzung ins Team zurück. Red