1. NRW
  2. Düsseldorf

Der Traum vom perfekten Hochzeitstag

Der Traum vom perfekten Hochzeitstag

Bei der ersten Hochzeitsmesse im Hyatt gab es alles rund um den schönsten Tag im Leben.

Düsseldorf. Unaufhaltsam rückt er näher, der große Tag. Und immer noch kein Kleid. Grund zur Panik? „Ein bisschen in Eile bin ich schon“, gesteht Braut in spe Daniela Perleth. Schließlich will sie nur die eine, die perfekte Robe tragen, wenn sie ihrem Mann, den sie bereits standesamtlich geehelicht hat, am 21. September endlich auch kirchlich das Jawort gibt. Inspiration sucht die Erkratherin mit seelischer Unterstützung ihrer Trauzeugin Kathrin Strübing am Sonntag auf der ersten Hochzeitsmesse im Hyatt Regency.

„Die Nachfrage nach Hochzeiten bei uns ist deutlich gestiegen“, sagt Hotel-Sprecherin Daniela Kastrau. Allein im vergangenen Jahr ließen sich 50 Paare im Hotel trauen oder dinierten dort im Anschluss an den Besuch im Standesamt. Grund genug für eine eigene Ausstellung, um die Vorzüge des Hyatt als Location für den schönsten Tag im Leben zweier Liebenden zu präsentieren. „Je nach Bedarf der Kunden übernehmen wir die Organisation vom Catering bis zur Tischdeko“, sagt Kastrau.

Unterstützung erhält das Hotel-Team dabei von verschiedenen Partnern aus dem Hochzeitsgewerbe. Zum Beispiel Gabriele Reiß von Brautmoden Honeymoon in Düsseldorf. Am Sonntag zeigt sie den Messegästen als eine von acht Ausstellern die neuesten Trends. „Beliebt sind aktuell schlichte Kleider oder Kleider mit Spitze“, erklärt sie. Markanter sei allerdings der Sinneswandel unter den Bräutigamen. „Der Herr ist modebewusster geworden“, meint Reiß. „Sie wollen mehr als den gewohnten Anzug, da darf es auch mal ein Zylinder sein.“

Das extravagante Outfit mit Gehrock, -stock und Zylinder beäugen Julia Lebedeva und Alex Witten kritisch. Sie sind zwar nur ganz platonisch gemeinsam auf der Messe unterwegs, eine Hochzeit stehe in naher Zukunft nicht an, versichern beide. Trotzdem könnten sie sich eine Feier im Hyatt durchaus vorstellen. „Von der jetzigen Ausstattung her finde ich es großartig“, sagt der 23-jährige Alex Witten.

Die positive Resonanz stimmt Hotelleiterin Monique Dekker zuversichtlich. „Wir sind sehr zufrieden und werden die Messe auf jeden Fall wiederholen“, sagt sie. „Es ist interessant für uns, das Hochzeitsgeschäft weiter auszubauen.“

Daniela Perleth hat das Konzept bereits jetzt überzeugt. Denn während das Kleid auch nach dem Messebesuch noch fehlt, steht die Adresse für die Festivitäten nach der Trauung schon lange: „Mein Mann hat sich ins Hyatt verliebt“, sagt sie. Wegen der Lage mit Blick auf den Rhein, einer guten Betreuung und ausreichend Spielraum für die Wünsche des Paares. Das kostet natürlich. Das Basisarrangement im Dox Restaurant beginnt bei 99 Euro pro Person. Ende beinahe offen. Doch der perfekte Hochzeitstag ist Perleth das wert.