1. NRW
  2. Düsseldorf

Der Kinderspielplatz im Düsseldorfer Südpark wird 2020 saniert

Freizeit : Der Kinderspielplatz im Südpark wird 2020 saniert

Wersten Wasserbereich bekommt neue Technik und es passiert noch viel mehr am Deich.

Extrem voll war es an den vergangenen heißen Tagen auf dem neu gestalteten Wasserspielplatz im Volksgarten. Zu Beginn der Sommerferien war der Bereich am Eingang Emmastraße rund um die große Drachenfigur erst neu eröffnet worden. Während die Kleinen sich dort beim Spiel erfrischen können, wird gleich nebenan der Bereich für die größeren Kinder noch neu gebaut, aber auch hier ist bald die Eröffnung vorgesehen. Viel ruhiger geht es da aktuell an anderer Stelle im großen Park zu. Am Rande des Südparks, im Stadtteil Wersten, befindet sich ebenfalls ein Kinderspielplatz mit Wasserspielflächen. Und dieser Platz vor dem Deich soll im kommenden Jahr ebenfalls umfangreich erneuert werden.

905 000 Euro Kosten: Stadt stellt Förderantrag beim Land

Den Beschluss dazu sollen am Freitag im Rathaus (15 Uhr) die Politiker im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen fassen. Als Grundlage für die geplante Investition von mehr als 905 000 Euro gibt es eine sehr detaillierte Beschreibung des Gartenamtes für die Planung.

Hintergrund: Der Kinderspielplatz „Vor dem Deich“ wurde damals zur Bundesgartenschau (Buga) 1987 errichtet. Er befindet sich in der Nähe des Eingangs Siegburger Straße, nahe der Franz-von-Sales-Kirche. Konzept war damals ein „Energiespielplatz“. Er sollte den Kindern Wasser-, Sonnen- und Windenergie anhand von Wasserrädern, Windmühlen oder Solarzellen anschaulich näher bringen. Der großzügige Bereich unterhalb von „Haus Deichgraf“ wurde damals in einen Floßteich, einen Sandspielplatz und den Wasserspielplatz gegliedert.

Doch viele Geräte mussten in den vergangenen Jahren aus Sicherheitsgründen abgebaut werden, der ehemalige Floßteich sogar bis heute stillgelegt werden. Der Spielbereich daneben hat ebenfalls keine Geräte mehr, 30 Jahre alte Bepflanzungen versperren die Sicht zwischen den drei früheren Platzbereichen, nur am Wasserspielplatz wird noch gematscht und gespielt.

Nun steht eine Neuplanung an, an der im Frühjahr 2019 Kitas, Schulen und interessierte Anwohner mitgewirkt haben. In zwei Bauabschnitten sollen ab Anfang des kommenden Jahres der Wasserspielplatz und der Spielplatz erneuert werden. Der Floßteich wird in einen Rollbereich umgewandelt, hier fehlt noch die Finanzierung.

Zur Planung: Die Gelände für die neue Kletterarena und den Wasserspielplatz sind heute durch einen bewachsenen Hügel voneinander getrennt, wirken dunkel und unübersichtlich. Als neues verbindendes Element wird ein Platz entstehen, mit Wassermatschbereich und Sandfläche. Der heutige Hügel wird etwas zurückgebaut. Eine Rampe soll Besuchern mit Kinderwagen oder Rollstuhl den Zugang erleichtern. Mit einer Röhrenrutsche geht es dann später hinunter in die Kletterarena mit Balancier- und Klettergeräten sowie Schaukeln, die zum Südpark-See ausgerichtet werden.

Beim Wasserspielplatz musste die Ausstattung (Wassermühlen, Fließtische) mit den Jahren abgebaut werden. Neue Elemente werden installiert und die Technik für die Strom- und Wasserversorgung erneuert. Die Stadt wird beim Land einen Förderantrag stellen und hofft auf mehr als 814 000 Euro Landesmitteln. Die Planung sei mit der Bezirksvertretung 9 (u.a. Wersten) abgestimmt, sagt die Verwaltung. Ist der Spielplatz „Vor dem Deich“ einmal fertig, finden Familien hier und im benachbarten „Höfchen“ der Werkstatt für angepasste Arbeit sehr gute Freizeitangebote.