Den peinlichen Zustand beenden

Den peinlichen Zustand beenden

Düsseldorf. Wenn Schiffbruch droht, gilt auf See (normalerweise) der Grundsatz: „Der Kapitän geht als Letzter von Bord“. Nun droht das Kämmereigebäude in der Altstadt nicht gleich zusammenzubrechen, doch dessen maroder Zustand ist mindestens bedenklich.

Und da kommt es verständlicherweise bei der Belegschaft nicht besonders gut an, wenn der Chef des Hauses, Kämmerer und Stadtdirektor Manfred Abrahams, den Bau als einer der ersten längst verlassen hat — während seine Mitarbeiter von der Stadtkasse in dem Sanierungsfall weiter vor sich hin schwitzen. Es wird Zeit, diesen peinlichen Zustand zu beenden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung