Demonstration zieht Donnerstag durch Düsseldorf - Straßensperrungen

Demonstration : Demonstration zieht am Donnerstag durch die Düsseldorfer Innenstadt

Etwa 20 000 Teilnehmer werden laut Veranstalter erwartet. Die Polizei muss den Verkehr regeln.

Das Bündnis „Mehr Große für die Kleinen“ hat für Donnerstag in der Zeit von 13.30 bis 16.45 Uhr eine Demonstration bei der Polizei angemeldet. Es soll für bessere Arbeitsbedingungen in den Kitas demonstriert werden. Die Verantwortlichen erwarten bis zu 20 000 Teilnehmer, die zunächst in zwei Aufzügen von der Friedrich-Ebert-Straße und von den linksrheinischen Rheinwiesen aus über innerstädtische Straßen in den Rheinpark nach Golzheim ziehen und sich dort zu einer gemeinsamen Abschlusskundgebung versammeln.

Wegen der vielen Teilnehmer wird die Polizei den Verkehr regeln müssen. Auch kurzzeitige Sperrungen einzelner Straßenabschnitte werden erforderlich sein.

So ziehen die Demonstranten durch die Stadt:

Aufzugsäule 1: Rheinwiese - Rhein-Knie-Brücke - Hubertusstraße - Moselstraße (am Landtag NRW vorbei) - Fürstenwall - Jürgensplatz - Kavalleriestraße - Haroldstraße -Graf-Adolf-Platz - Breite Straße (Zusammenschluss mit Aufzug 2) - Heinrich-Heine-Allee - Hofgartenrampe - Oederallee - Joseph-Beuys-Ufer - Rheinpark.

Aufzugsäule 2: Friedrich-Ebert-Straße - Steinstraße - Benrather Straße - Breite Straße (Zusammenschluss mit Aufzug 1) - Heinrich-Heine-Allee - Hofgartenrampe - Oederallee - Joseph-Beuys-Ufer - Rheinpark.

Mehr von Westdeutsche Zeitung