Aktion: DEG-Fans schmücken Düsseldorfer Denkmäler

Aktion : DEG-Fans schmücken Düsseldorfer Denkmäler

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion haben Anhänger des Eishockey-Vereins mehrere Sehenswürdigkeiten der Stadt in Rot und Gelb verziert. Für ein Denkmal mussten sie sogar in den Kö-Graben klettern.

Da staunten die Düsseldorfer nicht schlecht, als sie am Dienstagmorgen durch die Stadt gingen: Mehrere Denkmäler im Stadtgebiet waren mit rot-gelben Fahnen, Schals, Mützen und Trikots des heimischen Eishockey-Vereins DEG geschmückt.

Foto: Birgit Häfner

Angefangen beim Tritonenbrunnen am Kö-Graben über das Bismarck-Denkmal am Martin-Luther-Platz bis hin zum Ulanendenkmal am Joseph-Beuys-Ufer.

Foto: Birgit Häfner

Hinter der Nacht-und-Nebel-Aktion standen laut Vereinsangaben leidenschaftliche und kreative DEG-Fans, die auf den bevorstehenden Saisonstart ihres Klubs am Freitag (19.30 Uhr) bei den Adler Mannheim hinweisen wollten. Denkmalschützer müssen sich derweil keine Sorgen machen, denn bei der Aktion seien nur Kabelbinder und Klettverschlüsse verwendet worden, die ohne Rückstände entfernt werden können.

„Wir bedanken uns bei unseren Fans für die lustige Aktion“, sagt Pressesprecher Frieder Feldmann und fügt hinzu: „Wir haben bereits zahlreiche positive Reaktionen erhalten.“

Auf seiner Facebook-Seite postete der Klub am Dienstag bereits einige Bilder von der Aktion, die Fans in roten und gelben Ganzkörperanzügen zeigen. Zudem kursiert im Netz ein Video von „Sportstadt.TV“, das den nächtlichen Streifzug durch die Landeshauptstadt dokumentiert.

Mehr von Westdeutsche Zeitung