„Deckenfest“ am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Benrath

„Deckenfest“ am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Benrath

Die Schule bekommt ein Flachdach. Erweiterung der Schule plus Inventar kosten gut neun Millionen Euro.

Düsseldorf. Nachdem am 19. März der Grundstein für den Erweiterungsneubau am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Benrath gelegt wurde, konnte jetzt der nächste Meilenstein gefeiert werden. Da das Gebäude keinen Dachstuhl besitzt, sondern ein Flachdach, wurde gestern zum „Deckenfest“ in die Brucknerstraße geladen. Bei diesem Anlass schlug Schuldezernent Burkhard Hintzsche symbolisch den „letzten Nagel“ ein.

„Düsseldorf macht weiter Tempo beim Schulbau. Schon im August 2019 sollen sowohl der Neubau als auch die Bestandsumbauten fertiggestellt sein und den Schülern zur Verfügung stehen“, sagte Hintzsche. Unter anderem werden die Trakte B, C und D um jeweils zweigeschossige Anbauten auf der anderen Seite der Flure ergänzt.

Das städtische Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium wird von 966 Schülern in 23 Klassen und drei Jahrgangsstufen besucht (Stand: 10/2017). Die Zügigkeit wurde ab dem Schuljahr 2015/2016 sukzessive von vier auf fünf Züge erhöht. Dazu werden aktuell vier provisorische Klassenraum-Module genutzt. Der bereits bestehende und weiter wachsende Bedarf an Schulraum kann durch Erweiterungsbauten und durch Umbauten im Bestand gedeckt werden. Außerdem werden die vorhandenen naturwissenschaftlichen Fachräume saniert. Die Gesamtkosten betragen für die Erweiterung des Gymnasiums inklusive Inventar rund 9,15 Millionen Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung