Das Victorian ist jetzt ein ganz normaler Italiener

Das Victorian ist jetzt ein ganz normaler Italiener

Das Restaurant an der Königstraße ist wieder geöffnet.

Das Victorian an der Königstraße ist wieder geöffnet, aber vom Glanz der Sterneküche ist längst nichts mehr übrig. Offiziell wegen eines Wasserschadens war das Restaurant monatelang geschlossen. Nach der Wiedereröffnung deutet nun weiterhin nichts darauf hin, dass Gastronom Ali Erdogan den Namen Victorian wieder mit Gourmetküche verbinden will. Auf der Karte finden sich Klassiker der italienischen Küche. Los geht es preislich bei einem gemischten Salat mit Joghurtsoße für 6,50 Euro, es gibt Spaghetti Carbonara für acht Euro und Argentinisches Rinderfilet mit grüner Pfeffersoße für 26,50 Euro.

Erdogan war gestern nicht für die WZ zu sprechen. Er ist vor allem als Betreiber von Cafés an der Kö bekannt. Er übernahm das Victorian von Rudolf Stocker Anfang 2017, als es schon kein Sterne-Restaurant mehr war, Küchenchef Mattias Hein ging im Sommer. Bekannte Sternköche des Victorian waren Bobby Bräuer, Burkhard Lindlar, Christian Penzhorn, Volker Drkosch — und natürlich Günter Scherrer. ale

Mehr von Westdeutsche Zeitung