Das sind die Weihnachtsmärkte in Düsseldorf

Glühwein und Bummeln: Das sind die Weihnachtsmärkte in Düsseldorf

Langsam wird es kälter und die Weihnachtszeit beginnt. Was da nicht fehlen darf ist klar: Glühwein und ein gemütlicher Bummel über den Weihnachtsmarkt. Wo das in Düsseldorf am besten geht, erfahren Sie hier.

Das Weihnachtsmarkt-Angebot in Düsseldorf ist breit gestreut - vom gemütlichen Markt mit romantischer Beleuchtung bis zum Spektakel auf der Eislaufbahn am Kö-Bogen ist alles dabei. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir eine Übersicht zusammengestellt.

Vom 22. November bis zum 30. Dezember kann über die Düsseldorfer Weihnachtsmärkte geschlendert werden. Die Buden haben täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Freitags und samstags kann sich noch eine Stunde länger, also bis 21.00 Uhr auf den Märkten vergnügt werden. Auch am 24. Dezember gibt es von 10.00 bis 14.00 Uhr die Möglichkeit, die weihnachtliche Stimmung zu genießen.

Marktplatz

Das historische Rathaus in der Altstadt ist Schauplatz für zahlreiche Kunsthandwerker und ihre Ware. Ein Krippenschnitzer aus Bethlehem fertigt hier sogar lebensgroße Figuren aus Olivenholz.

Burgplatz

Am Burgplatz gibt es die Möglichkeit Düsseldorf aus einer ganz besonderen Perspektive zu betrachten. Mit dem Riesenrad „Wheel of Vision“ können Sie das vorweihnachtliche treiben von oben beobachten und danach an den Buden auf dem Burgplatz einen Glühwein genießen.

Flinger Straße

Shoppen gehen und ein Bummel auf dem Weihnachtsmarkt. Das lässt sich prima auf der Flinger Straße kombinieren. Das Highlight ist hier ganz bestimmt der Glühweinstand in Form einer Windradkrippe. Die Glühwein-Pyramide ragt über den Markt und kann so nicht verfehlt werden.

„Engelchen-Markt“

Der „Engelchen-Markt“ vor dem Carsh-Haus am Heinrich-Heine-Platz lockt mit seinem speziellen Charme jedes Jahr zahlreiche Besucher. Alles ist mit kleinen Lichtern und Lämpchen dekoriert und erinnert mit den Engeln auf den Buden an den Jugendstil.

Sternchenmarkt

Vom „Engelchen-Markt“ können sie direkt nebenan auf den Sternchenmarkt im Innenhof des Wilhelm-Marx-Hauses wandern. Passend zum Namen dieses Marktes sind die Weihnachtsmarktstände blau und eine kunstvolle Sternenbeleuchtung ziert den Platz.

Schadowplatz-Markt

Der Schadowplatz am Kö-Bogen verwandelt sich zur Weihnachtszeit in ein Schneehüttendorf aus weißen Buden. Hier erwarten die Besucher kulinarische Speisen und auch einige Veranstaltungen für Kinder werden hier angeboten. Anschließend lädt die Eisbahn auf dem Corneliusplatz am Kö-Bogen zu einer Schlittschuhfahrt ein.

Schadowstraße

Auch die beliebte Shopping-Meile in Düsseldorf, die Schadowstraße, wird von weihnachtlichen Buden gesäumt und so kann die Einkauftour mit einem gemütlichen Bummel unterbrochen werden.

(paho)
Mehr von Westdeutsche Zeitung