1. NRW
  2. Düsseldorf

Das sind die Vorschläge für die neúen Viertel-Namen in Düsseldorf-Garath

Umbenennung : Neue Namen für die Viertel in Düsseldorf-Garath?

Die vier Stadtteilviertel sind derzeit noch nach Himmelsrichtungen benannt. Ob das geändert wird, entscheiden am Ende die Stadtteilpolitiker. Die Bürger haben viele Vorschläge gemacht.

Die Orientierung in Garath fällt sogar Uwe Sandt, dem Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Garath, manchmal schwer. „Ich bin seit sechs Jahren hier, aber ich muss ab und zu noch auf den Plan schauen, wenn von Garath Süd-West oder Nord-Ost die Rede ist“, sagt er. Damit ist Sandt nicht alleine. Die Namen, die sich an den Himmelsrichtungen orientieren, erschließen sich nicht so leicht – gerade, wenn man dort nicht wohnt. „Es ist unser Ziel, Zuzug zu bekommen“, sagt Sandt. Auch deshalb steht die Idee im Raum, die Stadtteilviertel mit eingängigeren Namen zu betiteln.

Im Frühjahr fiel der Startschuss für die Mitmach-Aktion. Bürger konnten ihre Vorschläge für neue Namen für die vier Stadtteilviertel einreichen. Bis zum Sonnenradfest am 30. Juni machten die Garather 283 Vorschläge. Diese wurden von der Quartiersmanagerin Silke de Roode thematisch zusammengefasst. „Wir haben ähnlich klingende Namen zusammengefügt und jeweils zwei Namen zur Wahl gestellt“, sagt sie.

Für Garath Nord-West kristallisierten sich wegen der Nähe zu der Kämpe die Namen Garath-Kämpenviertel und Garath-Altrheinviertel heraus. Im Nord-Osten nehmen die Namen Garath-Forstviertel und Garath-Waldviertel Bezug auf den Garather Forst. Der Süd-Westen von Garath könnte wegen der Nähe zu St. Matthäus zu Garath-Burgviertel, aber auch zu Garath-Auenviertel werden. Im Süd-Osten dominiert das Schloss, deshalb die Vorschläge Garath-Schlossviertel und Garath-Mühlenviertel.

„Garaths Bewohner haben schon eine hohe Identifikation mit ihrem Viertel. Mit der Aktion soll das Positive des Viertels nach außen kommuniziert werden“, sagt de Roode. Das menschliche Gehirn könne mit Begriffen viel schneller eine räumliche Zuordnung herstellen.

Am Dienstagabend konnten Bürger in der Freizeitstätte Garath ihren Favoriten küren. „Jeder der Anwesenden konnte den Namen, den er am besten findet, mit einem Smiley markieren“, sagt de Roode. Davon machten etwa 20 bis 30 Garather Gebrauch – mehr waren der Einladung nicht gefolgt. „Wir haben aber schon eine Tendenz feststellen können – auch weil die Vorschläge bereits im Kinderparlament diskutiert wurden“, sagt Uwe Sandt. Folgende Namen scheinen sich durchzusetzen: Kämpenviertel für Garath Nord-West, Waldviertel für Nord-Ost, Schlossviertel für Süd-Ost sowie Burgviertel für Süd-West.

Ob Garaths Viertel umbenannt werden und wie sie dann heißen, entscheiden aber die Bezirksvertreter der BV 10 in einer ihrer nächsten Sitzungen. „Die Garather müssen die Entscheidung mittragen, deshalb haben wir uns für eine Bürgerbeteiligung entschieden“, sagt de Roode. „Wir hätten aber nicht 283 Vorschläge bekommen, wenn die bisherigen Namen so toll wären.“ Im Fall einer Umbenennung sollen die neuen Namen der Garather Viertel mit einer Übergangszeit von zwei bis drei Jahren eingeführt werden.