Das passiert auf den Düsseldorfer Festen

Das passiert auf den Düsseldorfer Festen

Am Wochenende ist in beinahe allen Stadtteilen etwas los. Unsere Redaktion liefert einen Überblick über die Festivitäten.

Düsseldorf. Man soll die Feste bekanntlich ja feiern, wie sie fallen — und in Düsseldorf gibt es an diesem Wochenende eine ganze Menge zu feiern. In nahezu allen Stadtteilen ist etwas los. Um dabei den Überblick zu behalten, hat unsere Redaktion die wichtigsten Informationen zu den Festen zusammengetragen.

Zakk Straßenfest

Der beliebte Trödel- und Initiativenmarkt öffnet am Sonntag ab 11 Uhr an der Fichten- und Pinienstraße. Schon im Vorfeld gab das Zakk auf seiner Homepage bekannt, dass alle Trödelmeter verkauft wurden. Doch nicht nur Schnäppchenjäger dürfen sich freuen, denn auch für die Kinder gibt es in diesem Jahr wieder ein eigenes Kinderstraßenfest mit Spielen und Hüpfburgen. Ab 15 Uhr findet auf der Biergartenbühne zudem ein Musikprogramm statt. Der Eintritt ist am gesamten Tag frei.

Flingern in Love

Bummeln, Schlemmen und Entdecken. Bereits zum dritten Mal findet das Straßenfest „Flingern in Love“ statt. Am Samstag (von 11 bis 22 Uhr) erwartet die Besucher neben rund 100 geöffneten Geschäfte, niedlichen Cafés, Restaurants, Ateliers und Galerien auch viele kleine Aktionen. Dazu gehören eine Popcornmaschine, Luftballons sowie Maltische für die Kinder. Gefeiert wird rund um die Birken-, Hermann- und Ackerstraße.

Kinder-Flughafenfest

Am Sonntag verwandelt sich die Grafenberger Galopprennbahn von 11 bis 18 Uhr in eine riesengroße Spielfläche. Egal, ob interaktiver Wissensparcours, Flugsimulationen, Greifvogelshow oder Drohnen-Parcours — für Familien mit Kindern gibt es eine Menge zu erleben. Abgerundet wird der Tag mit einem bunten Bühnenprogramm. Unter anderem treten der Kinderliedermacher Volker Rosin sowie die Maus, der Elefant, Käpt’n Blaubär und Shaun das Schaf auf. Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten an der Galopprennbahn, empfiehlt der Veranstalter die Anreise mit dem ÖPNV (Linie U73 und 709 bis Haltestelle „Bürgmüllerstraße“. Von dort verkehren Pendelbusse zum Veranstaltungsort. Der Eintritt ist frei.

Interkulturelles Familienfest

Petra Barb und Martina Pophal wohnen direkt am Oberbilker Markt. „Ein Platz ohne Leben und fürchterlich ungenutzt.“ Doch was kann man tun, um den Platz lebendig zu machen? So entstand die Idee eines interkulturellen Sommer-Familien-Festes. Mit im Boot ist noch Lucky Innocent Dino Aghedo. Dino stammt aus Nigeria. Er ist Künstler, Veranstalter und Filmproduzent. Am Samstag um 16 Uhr geht es los. Auf der Bühne stehen besondere Künstler. Kokou Nagaan and friends, Musiker aus Togo lebt in Köln. Seine Musik ist eine Mischung aus Afro, Funk, Reggae und Soul. Etienne Eben and Band spielen Pop-Rock, Afro-Rock, Soul, Roots, Poetry Slam, Rap, Funk, Makossa, Salsa. Außerdem sind Carmolina und die Friendly Fire Crew dabei.

Schwerinstraßenfest

Normalerweise ist die Schwerinstraße eine einfache Seitenstraße zwischen Golzheim und Pempelfort, doch am Samstag verwandeln 23 ansässige Händler und Geschäftsleute sie von 10 bis 18 Uhr zur Festmeile. Und für die vierte Auflage haben sich die Teilnehmer so einiges einfallen lassen. So spielt Duo Nikolaus Winkelhausen und Julia Anglin bei „Mertens Männersachen“ Soul- und Jazz-Musik. Auch in den anderen Läden und Geschäften sind über den Tag verteilt Aktionen geplant.

„High Noon“ in Oberbilk

Ein Stadtteilfest der besonderen Art erwartet die Düsseldorfer am Samstag auf dem Lessingplatz. Von 12 bis 16 Uhr haben Bewohner des Stadtteils die Möglichkeit, Vorschläge zu diskutieren, wie das Zusammenleben in Oberbilk künftig gestaltet und möglichst verbessert werden kann. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Unter anderem gibt es Aktionsstände für Kinder und Jugendliche mit T-Shirt-Druck, Seifenblasen und Basteln. Zudem führt das Theater-Team vom Brachland Ensemble mit Aktionen durch den Tag.

Langer Tisch in Benrath

In Benrath steht eine Premiere an: Zusammen mit der Awo lädt das Bürgerhaus am Samstag (von 12 bis 16 Uhr) zur „langen Tafel“ in den Innenhof an der Telleringstraße 56 ein. Dahinter steckt die Idee, Freunde, Nachbarn und Fremde zusammen an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam zu essen, zu trinken, zu reden und zu musizieren. Jeder Besucher steuert etwas zum Festmahl bei. Das gilt für Speisen und Getränke, aber auch für Besteck und Geschirr. Gerne können auch Musikinstrumente mitgebracht werden. Sollte es regnen, wird in die Aula des Bürgerhauses ausgewichen.

Golzheim-Fest

Lange Zeit war nicht klar, ob das Musikfest dieses Jahr überhaupt stattfinden würde. Erst wurde der eigentliche Termin im Juli aufgrund des möglichen Konzerts von Ed Sheeran an der Messe abgesagt und kurz danach war gar nicht sicher, ob die gebuchten Bands und Musiker an einem anderen Termin Zeit haben. Doch mittlerweile ist die Ungewissheit gewichen. Das Festival findet am Samstag (ab 15 Uhr) und Sonntag (von 11 bis 18 Uhr) unter der Theodor-Heuss-Brücke statt. Unter anderem treten die Bands The Mighty Mocambos aus Hamburg, Sons Of Time aus Berlin sowie Love Machine aus Düsseldorf auf. Zudem soll am Samstagabend zu Ehren des verstorbenen Henry Storch, bekannt als DJ, Macher des Unique-Clubs und des Unique-Labels, eine Open-Air-Party mit Überraschungsgästen stattfinden. Am Sonntag steht dann der Mädelsflohmarkt „Weiberkram“ auf dem Plan.

Showspringen im Freibad Rheinbad

Spektakuläre und akrobatische Sprünge vom Drei-Meter- und Fünf-Meter-Turm sind am Samstag in Stockum zu bewundern. Der Verein „Cologne Bombs“ veranstaltet im Rheinbad ein Showspringen. Jeweils um 14, 16 und 18 Uhr können die Badegäste die rund 15-minütige Show hautnah miterleben und sich anschließend bei den Sportlern Tipps für einen sehenswerten Sprung holen. Der Eintritt für die Veranstaltung richtet sich an den regulären Schwimmbadtarifen. Erwachsene zahlen 4,60 Euro, Kinder, Schüler und Studenten drei Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung