Das erleben die Düsseldorfer Tierretter in Australien

Buschbrände in Australien : Erster Einsatz für Tierretter in Australien

Stefan Bröckling will Tieren helfen, die durch die Brände verletzt wurden.

Stefan Bröckling vom Tiernotruf Düsseldorf ist gut in Australien angekommen. Das teilte der Tierretter auf dem Weg in sein erstes Einsatzgebiet per Sprachnachricht unserer Redaktion mit. Bröckling ist vergangenen Donnerstag mit seiner Kollegin vom Tiernotruf, Vertretern der Berufstierrettung Rhein Neckar, der Dogman Tierhilfe und der Tierrettung Unterland nach Sydney aufgebrochen, um durch die Brände verletzte oder ausgehungerte Tiere zu versorgen.

In den ersten Tagen sei dem Team zunächst in einer Pflegestation für verletzte Tiere der richtige Umgang mit Wombats, Kängurus und Koalas gezeigt worden. „Jetzt sind wir auf dem Weg in ein etwa 2000 Hektar großes Gebiet, das zu einem Drittel vom Feuer zerstört wurde“, so Bröckling. „Das Feuer ist jetzt den elften Tag aus. Es war seitdem noch niemand in diesem Gebiet.“

Der Düsseldorfer, der 2015 den Tiernotruf Düsseldorf ins Leben rief und seitdem verirrte und verletzte Tiere einfängt und in Pflegestationen bringt, ist überwältigt von der Freundlichkeit und Dankbarkeit der Australier. „Es sind schon Leute in Tränen ausgebrochen, weil sie so gerührt waren, dass Menschen eine solche Strecke zurücklegen, um der australischen Tierwelt zu helfen.“ arn