Das Bewegtbild-Angebot wird weiter ausgebaut

Das Bewegtbild-Angebot wird weiter ausgebaut

Sportstadt wird mit sporttotal.tv. kooperieren.

Die Sportstadt Düsseldorf und die sporttotal.tv gmbh befinden sich in intensiven Gesprächen mit dem Ziel eine strategische Partnerschaft einzugehen. Das Bewegtbildangebot der Sportstadt „sportstadt.tv“ spielt dabei eine zentrale Rolle und soll weiter ausgebaut werden. Zusätzlich zu den bisher bekannten Formaten, Live-Übertragungen und abrufbaren Inhalten sollen mehrere Sportstätten in der Landeshauptstadt mit vollautomatisierter Kameratechnik ausgerüstet werden, um weitere Spiele live im Internet zu übertragen und dauerhaft abrufbar zu machen. Die sporttotal.tv gmbh erweitert damit das Angebot ihrer Streaming-Plattform sporttotal.tv erstmals um die Inhalte einer ganzen Sportstadt.

Das 2016 gegründete Unternehmen schloss im Juli vergangenen Jahres einen Zehn-Jahres-Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur Steigerung der Sichtbarkeit des Amateurfußballs. Gemeinsam werden Amateurvereine in Deutschland von der vierthöchsten Spielklasse abwärts mit einer speziellen Technologie ausgestattet, die es erlaubt, Fußballspiele in hoher Qualität und vollautomatisch live zu übertragen. Der Zuschauer kann über die kostenlose App selbst Regie führen, die Perspektive bestimmen und Szenen in den sozialen Medien teilen. Mittlerweile wurden deutschlandweit über 200 Kamerasysteme installiert und schon über 1000 Spiele gestreamt. „Die Entwicklung von sportstadt.tv seit dem Start im vergangenen Jahr ist mehr als erfreulich. Mit sporttotal.tv werden wir eine Partnerschaft eingehen, von der beide Seiten enorm profitieren“, sagte Burkhard Hintzsche, Stadtdirektor und Sportdezernent der Landeshauptstadt Düsseldorf. „Ein innovativer wie großer Schritt in Richtung digitalisierte Sportstadt.“ Red