1. NRW
  2. Düsseldorf

Dachstuhlbrand in Düsseldorf-Stockum: Einsatz dauert mehrere Stunden

Feuerwehr : Dachstuhlbrand in Düsseldorf-Stockum: Einsatz dauert mehrere Stunden

Das Holzgerüst eines Neubaus war in Brand geraten – die Feuerwehr war am Donnerstag von 5.30 Uhr bis mittags im Einsatz.

Die Düsseldorfer Feuerwehr ist am frühen Donnerstagmorgen zu einem Brand in einem Neubau in Düsseldorf Stockum gerufen worden. Wie die Feuerwehr mitteilt, war der Notruf von Anwohnern um etwa 5.30 Uhr abgesetzt worden. Als die Einsatzkräfte an der Beckbuschstraße ankamen, stand der gesamte Dachstuhl des Holzrohbaus bereits in Brand.

Sofort begannen die Einsatzkräfte, die Flammen auf dem Dach mit Wasserwerfern zu löschen, ein anderes Team bahnte sich über das Baugerüst den Weg ins Innere des Rohbaus. Auch hier hatte sich das Feuer bereits ausgebreitet, sodass ein umfassender Löschwassereinsatz erforderlich war. Da das komplette zweite Stockwerk in einer Holzständerbauweise errichtet wurde, hatten sich in den Zwischenwänden und den Decken Glutnester gebildet. Erst nach 90 Minuten war das Feuer unter Kontrolle gebracht. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis in den Mittag hinein.

Denn: Im weiteren Verlauf des Morgens und Vormittags wurde ein Großteil der Wände und Decken mit Kettensägen sowie die Zinkblechbedachung mit Spezialsägen durch die Feuerwehrleute geöffnet. Hierbei fanden die Einsatzkräfte — mithilfe von Wärmebildkameras — auch hier wieder zahlreiche Glutnester in den Zwischenräumen, die mit Löschrohren erstickt wurden.

Der entstandene Sachschaden an dem Wohngebäude wird von der Feuerwehr auf rund 120 000 Euro geschätzt. Aufgrund des hohen Sachschadens und der unklaren Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren insgesamt 46 Einsatzkräfte.