1. NRW
  2. Düsseldorf

Dachdecker bei Großbrand in Gerresheim leicht verletzt

Dachdecker bei Großbrand in Gerresheim leicht verletzt

Bei dem Brand wurden ein Teil des Daches und die Außenwand stark beschädigt. Der Sachschaden liegt bei 100.000 Euro.

Düsseldorf. Ein Feuer an einer Tennishalle in Gerresheim hat am Freitag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Dach war bei Handwerkerarbeiten in Brand gefangen, ein Arbeiter erlitt leichte Verletzungen. Die Dachdecker waren am Mittag damit beschäftigt, das Dach der Halle an der Heyestraße abzudichten. Dabei entzündeten sich nach Aussage der Feuerwehr wahrscheinlich Dämmstoffe.

Vermutlich durch den Wind begünstigt und leicht brennbares Material breiteten die Flammen sich rasch aus. Die Dachdecker versuchten zunächst, selber die Flammen zu bekämpfen, alarmierten aber parallel auch die Feuerwehr. Die schickte mehrere Einsatzwagen los und kurz darauf noch einmal Verstärkung, als zahlreiche Anrufe von Anwohnern in der Leitstelle eingingen. Von mehreren Feuerwachen rückten die Kollegen an.

Sie hatten die Flammen schnell im Griff. Mit fünf leistungsstarken Lüftern vertrieben sie anschließend den Qualm. Der Komplex dort besteht aus mehreren verbundenen Hallen, an einem wurde ein Teil des Daches und die Außenwand stark beschädigt. Während des Einsatzes sperrten die Rettungskräfte das Gebiet weiträumig ab, zeitweise konnten deshalb die Straßenbahnen der Linie 703 nicht passieren. Der verletzte Dachdecker musste nur vor Ort durch den Notarzt versorgt werden. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.