1. NRW
  2. Düsseldorf

Coronavirus: 13 Menschen sind bisher in Düsseldorf gestorben

Corona-Zahlen : Coronavirus: 13 Menschen sind bisher gestorben

Ordnungsamt: Kontaktverbot eingehalten

13 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind in Düsseldorf gestorben. Das teilte die Stadt am Ostermontag mit. Zehn von ihnen hatten Vorerkrankungen, ob das auch für die drei am Ostermontag Verstorbenen gilt, ist noch nicht geklärt. Insgesamt stieg die Zahl der Infizierten am Wochenende leicht an: Seit dem 3. März bis Ostersamstag wurde bei 760 Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Virus diagnostiziert, am Ostermontag waren es 788 Personen. 71 von ihnen werden in Krankenhäusern behandelt, davon 47 auf Intensivstationen. 205 Menschen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne, 390 sind inzwischen genesen.

Das Corona-Informationstelefon unter der Nummer 899-6090 ist weiter geschaltet. Von Samstag bis Montag gingen dort rund 780 Anrufe ein.

Bei dem schönen Wetter gingen viele Düsseldorfer spazieren und waren draußen unterwegs. Auf WZ-Anfrage erklärte die Stadt, dass die meisten die Regeln des Kontaktverbotes eingehalten haben. Allerdings beschwerten sich am Samstag und Sonntag vermehrt Bürger beim Ordnungsamt über Lärm aus der Nachbarschaft. A.V.