Tausende Menschen erwartet Corona-Demo und Gegendemo am Samstag in Düsseldorf - Polizei rechnet mit Verkehrsbehinderungen

Düsseldorf · Erneut rechnet die Polizei am Wochenende aufgrund von Demonstrationen mit Einschränkungen im Straßenverkehr. Es wird wieder mit Tausenden Teilnehmern gerechnet.

 "Rote Karten für Querdenken" - der Protest gegen die Corona-Demos nimmt zu.

"Rote Karten für Querdenken" - der Protest gegen die Corona-Demos nimmt zu.

Foto: dpa/David Young

Seit Wochen versammeln sich in Düsseldorf Gegner der Corona-Impfungen und der in der Pandemie ergriffenen Maßnahmen zum Protest. Nun wird aber auch vKostenpflichtiger Inhalt erstärkt zum Gegenprotest aufgerufen: Im Vorfeld war zur Teilnahme an einer Demonstration „Gemeinsam durch die Pandemie“ (ab 15 Uhr, Corneliusplatz) aufgerufen worden. An dem Aufruf beteiligten sich CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke. Nach Angaben der Polizei wird am Corneliusplatz ab 15 Uhr mit Hunderten Teilnehmern gerechnet. Danach gehe es weiter durch Stadtmitte, Friedrichstadt bis nach Oberbilk.

Nach Angaben der Polizei wird ebenfalls ab 15 Uhr wieder mit einem Protestzug mit Tausenden Teilnehmern gerechnet. In Düsseldorfs Innenstadt sei wieder mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Angemeldet seien 4.000 Teilnehmer, es sei aber wieder mit einer Überschreitung zu rechnen, so die Polizei.

(red)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort