1. NRW
  2. Düsseldorf

CO-Melder rettet Düsseldorfer Ehepaar das Leben

CO-Melder rettet Düsseldorfer Ehepaar das Leben

Gastherme einer Mietswohnung in Bilk war kaputt, giftiges Kohlenmonoxid strömte ins Badezimmer eines Rentnerpaares. Doch dann ging der Alarm los.

Düsseldorf. Ein Kohlenmonoxid-Melder im Badezimmer eines älteren Ehepaares in Bilk hat am Dienstagabend wohl Schlimmeres verhindert: Er schlug Alarm - denn die Gastherme war kaputt und giftiges CO-Gas strömte in den Raum. Das Paar rief die Feuerwehr, verletzt wurde niemand.

Wie die Feuerwehr mitteilt, hat der 79-jährige Mieter, der mit seiner Frau an der Karolingerstraße wohnt, am frühen Abend den Notruf gewählt. Denn zuvor war sein Kohlenmonoxid-Melder im Bad losgegangen. Er und seine 75 Jahre alte Frau reagierten geau richtig: Nachdem sie die Feuerwehr gerufen hatten, öffneten sie die Fenster in der Wohnung und verließen sie.

Fünf Minuten später kamen die Einsatzkräfte an dem Mietshaus an. Ein Messtrupp ging in die Wohnung und konnte da bereits nur noch eine geringe Menge des giftigen und geruchslosen Gases feststellen. Der Speicher des Kohlenmonoxid-Melders zeigte allerdings einen Wert an, der über einen längeren Zeitraum bis zum Tode hätte führen können.

Das Ehepaar wurde untersucht, hatte aber keine Schäden davongetragen. Die Stadtwerke nahmen die Gastherme vom Netz und setzen sie nun in Stand. Nach knapp 30 Minuten konnten die 35 Einsatzkräfte der Feuerwachen Hüttenstraße, Behrenstraße und Posenerstraße zu ihren Wachen zurückkehren.