1. NRW
  2. Düsseldorf

City droht ab Freitag das Verkehrschaos

City droht ab Freitag das Verkehrschaos

Die Berliner Allee ist wegen Bauarbeiten für den Kö-Bogen-Tunnel komplett gesperrt.

Düsseldorf. Es ist einer der massivsten Eingriffe in den Straßenverkehr, den es seit Beginn der Arbeiten für die Wehrhahn-Linie und die Kö-Bogen-Tunnel gegeben hat. Ab Donnerstagabend ist mit der Berliner Allee eine Hauptverkehrsachse durch die City komplett gesperrt.

Foto: Judith Michaelis

Bis 15. Februar ist die Berliner Allee in südlicher, bis 10. Februar in nördlicher Richtung zwischen Maximilian-Weyhe-Allee und Immermannstraße nicht befahrbar, lediglich die Einfahrten in die Tunnel bleiben offen. Grund dafür sind Bauarbeiten am Nord-Süd-Tunnel des Kö-Bogens — also der Tunnel, der den Tausendfüßler ersetzt. In der Immermannstraße zeichnet sich die künftige Ausfahrt bereits in einer tiefen Grube ab (Foto).

Jetzt soll die Interimsstraße samt Gleisen und Gleiskreuz nach Osten verlegt werden, damit westlich davon der Tunnel gegraben werden kann. Auf ihrer neuen Position sollen diese Verbindungen dann bis zur Eröffnung des Nord-Süd-Tunnels Ende 2015 verbleiben.

Etwas zu sehen ist von der neuen Röhre zudem auf dem Stück von der Maximilian-Wehye-Allee bis zum Dreischeibenhaus. Auch auf dem restlichen Abschnitt des 650 Meter langen Bauwerks beginnen nun nach und nach die Bagger, das Erdreich auszuheben. Der Tunnel in Gegenrichtung ist dagegen schon sehr weit: Im Mai soll er nach Angaben der Stadt eröffnet werden.

Als weiträumige Umleitungen empfiehlt das Amt für Verkehrsmanagement den Autofahrern für die Strecke durch die Stadt die Routen über die Heinrich-Heine-Allee und die Oststraße. Wieder aufgehoben ist ab Donnerstagabend die Sperrung der Einfahrt von der Berliner Allee in die Immermannstraße von Süden kommend. Noch bis 15. Februar stehen bleiben die Sicherheitsbaken an der Kreuzung zum Luther-Platz.

Auch für Bus- und Bahnfahrer ergeben sich vor allem bis Montag starke Behinderungen. Die Straßenbahn-Linien 701, 703, 706, 712, 713 und 715 fahren in beiden Richtungen nicht über den Jan-Wellem-Platz und die Altstadt, sondern über Graf-Adolf-Straße und Hauptbahnhof. 701, 706 und 715 fahren in Richtung Norden vom Bahnhof über Immermann-, Ost- und Klosterstraße; 703, 712 und 713 gelangen über Worringer Platz und Pempelforter Straße zum Wehrhahn (entsprechend in Gegenrichtung ).

Die Bus-Linien SB 50, 780, 782 und 785 fahren stadteinwärts ab Berliner Allee eine Umleitung über Bahnstraße zur Heine-Allee, die Station Steinstraße entfällt. Stadtauswärts fahren all diese Linien bis 15. Februar durch den Rheinufertunnel direkt zum Graf-Adolf-Platz.