Chtchetinine scheitert erst im Finale

Chtchetinine scheitert erst im Finale

TTC-Spieler bei Profi-Turnier in absoluter Topform.

Vier Tage vor dem Spitzenspiel des Tischtennis-Regionalliga-Spitzenreiters TTC Champions beim Verfolger SC Buschhausen (heute, 18.30 Uhr) bewies TTC-Ass Evgueni Chtchetinine großartige Form. Bei einem Profi-Turnier im Rahmen der Challenger-Series in Ochsenhausen scheiterte der 48 Jahre alte Ex-Europameister erst im Endspiel an Vitor Seiji Ishiy, den 22 Jahre alten Weltranglistenspieler. Der in Sao Paulo geborene brasilianische Nationalspieler wird von der ITTF als Nummer 156 geführt.

Auf dem Weg ins Finale hatte der Abwehrspieler aus dem Düsseldorfer Süden Zweitliga-Spitzenspieler Florian Bluhm vom ASV Grünwettersbach, Andrij Sitak, Richard Vyborny und Sven Happek jeweils mit 3:1 geschlagen und gegen Peter Turcek mit 3:0 gewonnen. Diesen Erfolgen standen lediglich zwei 1:3-Niederlagen gegen den russischen Nationalspieler Fedor Kuzmin vom mehrmaligen Sieger der European Champions League Fakel Orenburg und gegen seinen späteren Finalgegner Ishiy gegenüber.

Ins Endspiel zog der Weißrusse von den Champions dann durch einen 3:2-Sieg über Kuzmin ein. Gegen Ishiy unterlag er dann in einem dramatischen Fünfsatz-Endspiel mit 12:10, 10:12, 11:9, 9:11, 10:12.

Mehr von Westdeutsche Zeitung