1. NRW
  2. Düsseldorf

CDU fordert Tempo 40 auf der Bilker Allee

Verkehr : Verkehr: CDU will schnellere Lösung an Bilker Kirche

Fraktion wirft der Ampel vor, seit Jahren nichts getan zu haben, um die Lage zu verbessern. Ein Anfang soll nun mit Tempo 40 auf der Bilker Allee gemacht werden.

Dass die Verkehrslage rund um die Bilker Kirche stark verbesserungswürdig ist, ist politisch absolut unstrittig. Seit Jahren ärgern sich die Bezirksvertreter und die zuständigen Ratsmitglieder parteiübergreifend, dass zwischen Bilker Allee und Neusser Straße, Martin- und Lorettostraße nicht endlich bessere Lösungen vor allem, aber nicht nur für Radfahrer umgesetzt werden. Dass jetzt wie berichtet die Grünen besonders vehement die Zustände beklagen, sorgt allerdings in der CDU für Erstaunen. Ja, deren Ratsherr Stefan Wiedon ärgert sich auch darüber, denn: „Seit sechs Jahren gehören die Grünen zum regierenden Ampel-Bündnis, getan hat sich aber in der Zeit rein gar nichts.“

Wiedon, aber auch sein Parteifreund Christian Rütz verweisen darauf, dass die CDU schon vor Wochen einen Antrag vorgelegt hat, der für die Bilker Allee eine Höchstgeschwindigkeit für Autos von 40 km/h vorsieht. Wiedon: „Das ließe sich als Versuch vor allem viel schneller einführen als das von den Grünen geforderte Tempo 30, das wiederum auf einer Hauptverkehrsstraße wie der Bilker Allee nur sehr schwierig umzusetzen ist.“ Tatsächlich haben sich sowohl die Verkehrsverwaltung als auch die Rheinbahn schon vor drei Jahren skeptisch zu Tempo 30 auf der vierspurigen Bilker Allee geäußert.

Wie lange schon an einer Verbesserung der Verkehrsführung für Autos und Radfahrer rund um die Bilker Kirche herumgedoktert wird, zeigt dies:  bereits 2006 wurde unter OB Erwin eine entsprechende Machbarkeitsstudie in der Bezirksvertretung 3 verabschiedet – und zwar einstimmig. Mal sehen, ob sich nun endlich etwas tut.