1. NRW
  2. Düsseldorf

Bundespolizisten nehmen am Flughafen Düsseldorf Mann wegen Körperverletzung fest​

Fahndungserfolg : Bundespolizisten nehmen am Flughafen Düsseldorf Mann wegen Körperverletzung fest

Am Mittwoch haben die Bundesbeamten am Flughafen von NRWs-Landeshauptstadt mehrere per Haftbefehl Gesuchte festgenommen. Ein Teil von ihnen hat die Ersatzgeldstrafe bezahlen können.

Am Flughafen Düsseldorf hat die Bundespolizei bei der Ein- und Ausreisekontrolle verschiedener Flüge am Mittwoch drei Personen festgenommen.

Am Nachmittag fiel den Beamten ein Mann auf, der einen Flug nach Pristina im Kosovo antreten wollte, teilte die Polizei mit. Nach dem 52-Jährigen wurde per Haftbefehl wegen fahrlässiger Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft Göttingen gesucht. Dennoch konnte der Mann seinen Flug antreten, da er die verhängte Geldstrafe in Höhe von 200 Euro noch vor Ort bezahlte.

Circa anderthalb Stunden später wurde eine Frau, die aus Pristina anreiste, bei der Einreisekontrolle vorstellig, hieß es in der Mitteilung der Beamten. Gegen die 42-Jährige lagen gleich zwei Haftbefehle vor. Der eine, datiert auf Juni diesen Jahres, wurde wegen dem unerlaubten Gebrauchs eines Fahrzeugs von der Staatsanwaltschaft Koblenz ausgestellt. Den anderen Haftbefehl, ebenfalls datiert auf den Juni, erhielt die Frau wegen Diebstahls. Nach Angaben der Polizei konnte die 42-Jährige die Geldstrafe in Gesamthöhe von 3.300 Euro nicht vor Ort begleichen und wurde daraufhin festgenommen.

Am Abend fiel den Bundesbeamten bei der Ausreise nach Kayseri in die Türkei ein 61-Jähriger auf. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Bielefeld wegen Verstoßes gegen Ordnungswidrigkeiten vor, gab die Polizei bekannt. Doch er konnte die Haft vermeiden, indem er die Geldbuße in Höhe von 70 Euro vor Ort beglich.

(red)