Bundespolizei vollstreckte sechs Haftbefehle am Flughafen

Bundespolizei vollstreckte sechs Haftbefehle am Flughafen

Alle bezahlten am Wochenende ihre Geldstrafen und konnten die Reise fortsetzen.

Düsseldorf. Für sechs Reisende gab es am Wochenende eine Menge Ärger am Flughafen. Sie wurden nämlich von der Bundespolizei gestoppt, weil Haftbefehle vorlagen. Nachdem alle ihre Geldstrafen bezahlt hatten, konnten sie ihre Reise fortsetzen.

Ein 27-jähriger Dortmunder und eine gleichalrige Duisburgerin waren wegen Schwarzfahrens verurteilt worden, blieben die Rechnung bei der Justiz aber schuldig. Die junge Frau zahlte knapp 1000 Euro und flog dann in Richtung Türkei weiter. Knapp die Hälfte zahlte der Dortmunder und durfte dann nach Hause fahren.

Ein 29-Jähriger wurden wegen Trunkenheit am Steuer gesucht und durfte nach Dubai starten, nachdem er 900 Euro gezahlt hatte. Zwei weitere Reisende ließen jeweils 750 Euro bei der Bundespolizei, bevor sie nach London beziehungsweise in die Türkei flegen durften.

Mehr von Westdeutsche Zeitung