Brennende Matratze zerstört ganze Wohnung

Brennende Matratze zerstört ganze Wohnung

Die Feuerwehr löschte am Donnerstagmittag einen schon seit Stunden glimmenden Schwelbrand in einer Wohnung eines Hinterhofgebäudes auf der Grupellostraße. Verletzt wurde niemand. Zur Brandursache ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

Düsseldorf. Um kurz nach zwölf Uhr erhielt die Feuerwehrleitstelle die Meldung über einen Küchenbrand. Der Einsatzleiter stellte vor Ort im zweiten Obergeschoss eine rußbedeckte Wohnungstüre fest — ein Indiz für einen dahinterliegenden Brandherd. Die Einsatzkräfte drangen in die völlig verrauchte Wohnung ein - die Rauchausbreitung in das Treppenhaus konnte verhindert werden.

Es konnte schnell Entwarnung geben, denn in der Wohnung befand sich niemand. Die Feuerwehrmänner fanden eine stark glimmende Matratze auf einem Bettgestell, welche seit Stunden vor sich hin rauchte. Mit einigen Litern Wasser löschten die Feuerwehrleute den Schwelbrand. Durch den langen Brandverlauf ist die komplette Wohnung nicht weiter nutzbar.

Der Einsatzleiter schätzt den Schaden auf rund 45.000 Euro. Die 18 Einsatzkräfte rückten nach rund einer Stunde wieder ab. Die Polizei ermittelt nun.