Brandstiftung: Ehemann angeklagt

Brandstiftung: Ehemann angeklagt

Düsseldorf. Es war bereits in Berlin wiederholt zu häuslicher Gewalt gekommen, deshalb verließ eine 41-jährige Frau ihren Mann und zog mit ihrer Tochter im Dezember 2010 nach Düsseltal.

Ihr 51-jähriger Ehemann folgte ihr vor wenigen Wochen und zog ebenfalls nach Düsseldorf. Am vergangenen Wochenende hat sie ihn wegen Belästigung und Bedrohung angezeigt. Nun steht er wegen versuchten Mordes vor Gericht.

Am Samstagabend gab die Frau der Polizei an, ihr Mann habe sie erneut bedroht und belästigt. Sie hielt sich deshalb bei Verwandten an der Heinrichstraße auf. Gegen 23 Uhr erstattete sie Anzeige gegen ihren Mann, der rund zwei Stunden später vor der Haustür des Gebäudes randalierte. Als die Polizei eintraf, war dieser bereits verschwunden.

Am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr wurde ein Brand in der Garage des Wohnhauses an der Heinrichstraße gelegt. Für die Staatswanwaltschaft und für die Mordkommission steht es außer Frage, dass der 51-Jährige den Brand gelegt hat und dadurch die Menschen im gesamten Wohnhaus gefährdet hat.

Es wurde daher ein Haftbefehl gegen ihn wegen versuchtem mehrfachen Mord mit gemeingefährlichen Mitteln beantragt. Er soll im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden.