Boule-Verein lädt zum Glasmacher-Cup

Boule-Verein lädt zum Glasmacher-Cup

220 Spieler treffen sich am Sonntag auf der Galopp-Rennbahn.

Wer am Alten Markt in Gerresheim vorbeikommt, sieht sie dort bei halbwegs schönem Wetter an jedem Nachmittag: Frauen und Männer, die eifrig Boule spielen. Das gesellige Kugelspiel heißt eigentlich Petanque und wird mit Eisenkugeln gespielt. Es stammt aus der französischen Provence und erfreut sich immer größerer Beliebtheit — nicht nur in Düsseldorf, sondern in ganz Deutschland. Alleine in Düsseldorf gibt es mehr als 15 Vereine, dazu kommen zahlreiche Hobbyspieler. Und es kommen ständig neue hinzu. Für Interessierte und Regelfragen sind die Spieler auf dem Alten Markt jederzeit ansprechbar.

Auch die waren ursprünglich vereinslos, ehe sie vor zwölf Jahren aus kleinsten Anfängen von nur sieben Petanque-Enthusiasten den Club Boule Gerresheim gründeten. Der gewann nicht nur vergangenes Jahr beim WZ-Voting „Top in Düsseldorf“ die Wahl zum beliebtesten Sportverein Düsseldorfs in der Rubrik bis 50 Mitglieder, mittlerweile stellt der Verein gleich fünf Mannschaften für den Meisterschaftsbetrieb des NRW-Verbandes. Manch ein Gerresheimer hat es bereits bis zu den Deutschen Meisterschaften oder anderen bedeutenden Turnieren geschafft.

Am Sonntag steht nun bereits die dritte Auflage des eigenen Petanque-Turniers auf dem Gelände des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins auf der Galopprennbahn Grafenberg an. Wegen der Tradition der Glasherstellung in Gerresheim trägt das Turnier den Namen „Glasmacher-Cup“. Dankbar ist der Verein für die Unterstützung durch einige lokale Unternehmen, die durch ihr Engagement diese Veranstaltung erst möglich machen.

110 Teams werden am Sonntag dabei sein. Die 220 Spieler machen den Glasmacher-Cup zum zweitgrößten Boule-Turnier Düsseldorfs — nach dem Festival de Petanque.

Los geht es um 10 Uhr, gespielt wird bis in den späten Nachmittag hinein. Hier wartet auf die Mitglieder, unter Führung seiner rührigen Vorsitzenden Manfred Hagen und Stephan Bischoff, noch viel Organisations-Arbeit für das ambitionierte Unterfangen. Aber mit vereinten Kräften werden die vielen fleißigen Helfer die Veranstaltung stemmen. Parkplätze sind am Rennbahngelände genügend vorhanden. Für Essen und Trinken ist im Rennbahn-Biergarten unter Führung von Klaus Jansen gesorgt.

Weitere Hinweise zum Verein Boule Gerresheim und zum Glasmacher-Cup gibt es auf der Homepage:

boule-gerresheim.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung