1. NRW
  2. Düsseldorf

Bombenfund in Düsseldorf: Blindgänger ist entschärft​

Evakuierung : Bombenfund in Düsseldorf: Blindgänger ist entschärft

Am Freitagabend mussten in Düsseldorf 17 000 Menschen ihr Haus verlassen. Um kurz nach 23 Uhr war die Bombe entschärft.

Nach dem Fund einer Weltkriegsbombe haben in Düsseldorf-Pempelfort am Freitagabend bis zu 17 000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Um kurz nach 23 Uhr war der Blindgänger entschärft und die Sperrungen konnten aufgehoben werden.

In einem Radius von 1000 Metern waren weitere rund 40 000 Menschen betroffen, die während der Entschärfung ihre Wohnung nicht verlassen und sich nicht im Freien aufhalten dürften. Die Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war bei Bauarbeiten entdeckt worden.

Einige Zufahrten waren ab 19.30 Uhr gesperrt. Lautsprecherwarnfahrzeuge waren unterwegs, um die betroffenen Bürger aufmerksam zu machen. Autofahrer sollten den Gefahrenbereiche weiträumig zu umfahren.

Die Straßenbahnen der Rheinbahn fahren jetzt wieder normal.

(neuk)