Düsseldorf Bilanz: PSD-Bank schreibt erneut bessere Zahlen

Institut bietet zudem mehr Service durch einfachen Kontowechsel und Videoberatung.

Düsseldorf: Bilanz: PSD-Bank schreibt erneut bessere Zahlen
Foto: Judith Michaelis

Düsseldorf. Trotz beispiellos niedriger Zinsen blickt die PSD-Bank auf ein gutes Jahr 2015 zurück. Die Bilanzsumme steigt erneut — und zwar auf 3,516 Milliarden Euro (2014: 3,398 Mrd.). Der Gewinn vor Steuern liegt bei 19,5 Millionen Euro (2014: 17,7 Mio).

Angesichts der Zinslage hält der Trend zu Investitionen in Immobilien an. Bei der Baufinanzierung erreicht die Bank die Rekordsumme von 416 Millionen Euro (2014: 397 Mio.). Vorstand August-Wilhelm Albert betont: „Dennoch raten wir zu Sorgfalt und zu mindestes zwei Prozent Tilgung.“

Weitere positive Zahlen: Bei den Privatkrediten bilanziert die Bank 90,5 Millionen Euro (2014: 84 Mio.), beim Kundenkreditgeschäft 2,920 Milliarden Euro (2014: 2,823 Mrd.).

Neue Wege geht die Bank beim Kundenservice. Mit „IDnow“ dauert die Legitimationsprüfung für Neukunden fünf Minuten, das Post-Ident-Verfahren wird überflüssig. Mit Hilfe eines Dienstleisters ermöglicht das Institut zudem einfachere Kontowechsel. Lastschrift- und Daueraufträge werden automatisch übertragen. Zuletzt will das Unternehmen Beratungen per Videochat einführen.

Beim Sponsoring stehen Dreck-Weg-Tag, DEG, das PSD-Bank-Leichtathletik-Meeting und neuerdings das Public Viewing zur EM im Zentrum. Die Tour de France allerdings nicht. „Wir konzentrieren uns als regionales Unternehmen auf den lokalen Markt, die Konditionen passen auch nicht in unser Werbebudget“, sagt Albert. ale

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort