1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Bier-Bar für Craft-Trinker

Düsseldorf : Bier-Bar für Craft-Trinker

Die Betreiber eines Craftbierladens eröffnen Kneipe in der Liefergasse.

Düsseldorf. Eine neue Kneipe hat in der Altstadt ihre Pforten geöffnet. In der Liefergasse 11 wollen nun mit Sebastian Knepper (39) und Thorsten Kulmann (41) zwei Bierenthusiasten mit ihrer Holy-Craft-Bar einen Platz zwischen den altgedienten Kneipen finden.

Sie zeichnet sich vor allem durch die Auswahl aus. Rund 80 Biere können im Moment dort bestellt werden. Viele davon gibt es auch im Laden, den die Betreiber seit 1,5 Jahren führen. Die klassischen Biere findet man hier trotzdem nicht. Die Bar spezialisiert sich auf die sogenannten Craftbiere, also Biere von Kleinstbrauereien, die mit verschiedenen Hopfen- und Hefesorten experimentieren, um völlig unterschiedliche Biere zu brauen.

„Was die Craftbierszene ausmacht, ist die Vielfalt. Nicht jedes Bier schmeckt jedem, aber alle sind einzigartig“, erklärt Kulmann die Faszination, die sich in den letzten Jahren zu einem Trend entwickelt hat, und diverse neue Biersorten hervorbringt. Besonders populär sind „India Pale Ales“, trübe Biere, die bitteren Hopfengeschmack mit fruchtigen Aromen vereinen. Der Aufwand zeigt sich auch beim Preis. Zwischen drei und sechs Euro kosten die durchschnittlichen Biere pro Flasche.

Die Mentalität hinter den Craftbieren soll sich auch in der Ausstattung der Kneipe zeigen. Mit der Theke aus unbehandeltem Holz und Backsteinwänden soll sie so handwerklich wirken, wie das Bier, das verkauft wird. Für interessierte Anfänger ind zudem monatliche Biertastings geplant, in denen mit denen mit acht Bieren ein Überblick über die weltweite Bierkultur geboten wird.