1. NRW
  2. Düsseldorf

Bewährungsstrafe: Vater zog Tochter an den Ohren

Bewährungsstrafe: Vater zog Tochter an den Ohren

Vater rastete beim Bummel über die Kirmes aus.

Düsseldorf. Bitterlich weinte das kleine Mädchen auf den Rheinwiesen und versuchte, sich hinter seiner Mutter zu verstecken. Doch der Vater der Sechsjährigen war außer sich und schrie seine Tochter immer wieder an. Schließlich packte er das völlig verängstigte Kind an beiden Ohren, zog es in die Luft und schüttelte es. Wegen Kindesmisshandlung wurde der 45-Jährige zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Zwei Polizistinnen, die im Juli vergangenen Jahres abends privat über die große Kirmes bummelten, waren durch das Geschrei auf die Familie aufmerksam geworden. „Ich habe deutlich gesehen, dass die Füße in der Luft baumelten“, schilderte eine 28-jährige Beamtin das Geschehen. Die Kleine habe sich auch nicht mehr beruhigen lassen. Dann habe der Vater auch noch gedroht: „Wenn du nach Hause kommst, wirst du sehen, was du davon hast.“

Die beiden Polizistinnen gingen dazwischen und riefen Kollegen zu Hilfe. „Ich habe mich geärgert, weil meine Tochter einfach weggelaufen ist“, begründete der 45-Jährige seinen Ausraster. Man sei auf der ganzen Kirmes herumgelaufen und habe das Mädchen gesucht. Er behauptete auch, die Sechsjährige nur an einem Ohr gezogen zu haben. Festgestellt wurden aber Rötungen an beiden Ohren und sogar eine kleine blutende Wunde. Der Vater von drei Kindern, der mehrfach vorbestraft ist, wurde zu einer Haftstrafe von fünf Monaten auf Bewährung verurteilt.